Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 4 ° Sprühregen

Navigation:
Feuerwehr und Johanniter üben Ernstfall

Godshorn Feuerwehr und Johanniter üben Ernstfall

Funktioniert die Zusammenarbeit zwischen ehrenamtlichen Helfern der Feuerwehr und der Rettungsdienste? Das haben die Retter bei einer gemeinsamen Übung am Freitagabend in Godshorn getestet und trainiert.

Voriger Artikel
Heißer Haxenabend
Nächster Artikel
Schützenfest gehört in Langenhagens Mitte

So funktioniert das gemeinsame Üben: Nach einem angeblichen Angriff einer psychisch kranken Person trainieren die Freiwilligen Feuerwehren aus Godshorn und Krähenwinkel gemeinsam mit den ehrenamtlichen Rettern der Johanniter-Unfallhilfe, wie sie die Verletzten aus dem Gebäude holen und einen vorsätzlich gelegten Brand löschen.

Quelle: Bismark

Godshorn. Ausgearbeitet hatte das Szenario der Feuerwehrmann Stephan Bommert. "Der Plan sieht vor, dass eine psychisch kranke Person mehrere Menschen mit einem Messer verletzt und zusätzlich einen Brand in dem öffentlichen Gebäude gelegt hat", sagte Bommert. Er hatte den Ablauf bereits vor Monaten erarbeitet, um die besondere Situation zu simulieren.

Denn nach der ersten Alarmierung mit dem Hinweis auf Verletzte kam ein Rettungswagen der Johanniter Unfallhilfe. Dessen Besatzung erkannte die Gefahrenlage und alarmierte nach. So rückten neben weiteren Johannitern auch die Ortsfeuerwehren Godshorn und Krähenwinkel an den Frankenring. Sie teilten sich auf: Die Krähenwinkeler und etliche Godshorner bekämpften unter Atemschutz das Feuer in dem mehrstöckigen Gebäude, in dem sich auch Büros der Stadtverwaltung befinden. Andere Mitglieder der Godshorner Feuerwehrleute übernahmen die Registrierung und Betreuung der gut 15 Verletzten, darunter viele mit einem Schock.

Zu den Feuerwehrleuten, die erste Ansprechpartner für die Laiendarsteller mit kunstvoll geschminkten Verletzungen waren, gehörte Mercedes Adamo. Sie erfasste die von den Feuerwehrleuten aus dem Gebäude geholten Frauen und Männer, notierte die angebliche Erkrankung und den Namen. Andere Feuerwehrleute bauten ein mehrere Quadratmeter großes Zelt auf und holten aus dem Abrollcontainer Sanität unter anderem Tragen, Verbandsmaterial und Medikamente.

"Diese mobile Krankenstation befindet sich seit 2006 am Flughafen, wird aber von den Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr betreut", sagte Andreas von Wick von der Johanniter Unfallhilfe und Flughafen-Feuerwehr. 

Nach gut einer Stunde, um 20.18 Uhr, notierten die Retter auf einer Stellwand das Ende der Übung. Eine Analyse steht in den nächsten Tagen an.

doc6r7g7ocsohwgpwmxev

Fotostrecke Langenhagen: Feuerwehr und Johanniter üben Ernstfall

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Schulzentrum Langenhagen

Nahezu vollständig müssen das Gymnasium und ein Teil der IGS abgerissen und neu gebaut werden, weil der Brandschutz nicht gewährleistet ist. Mehr zum Schulzentrum Langenhagen lesen Sie hier. mehr