Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Richtfest für Seniorenwohnungen

Langenhagen Richtfest für Seniorenwohnungen

Im Juni soll alles fertig sein. Jetzt ist am Straßburger Platz Richtfest gefeiert worden. Dort entstehen für 13 Millionen Euro in zwei Bauabschnitten 86 stationäre Pflegeplätze sowie 88 bezahlbare Wohnungen für Senioren - mit Betreuung.

Voriger Artikel
Bad-Eröffnung verzögert sich um drei Monate
Nächster Artikel
Kaufleute sanieren ihre Markthallen-Stände

Richtfest oder "Deckenfest": Bereits im Sommer sollen 86 stationäre Pflegeplätze und 52 betreute Wohnungen angeboten werden.

Quelle: Sven Warnecke

Langenhagen. Etwa 100 geladene Gäste, Nachbarn und Kommunalpolitiker haben am Straßburger Platz gemeinsam mit Handwerkern und dem Eigentümer der Immobilie, dem Unternehmen Medizin Mobil, Richtfest gefeiert. Im Juni soll es das nächste Fest geben - mit der Fertigstellung des ersten Bauabschnitts mit 86 stationären Pflegeplätzen und 52 betreuten Wohnungen. Der zweite Bauabschnitt mit 36 weiteren barrierefreien Appartements ist in fünf Jahren geplant, kündigt Aleksandr Feofanov, geschäftsführender Gesellschafter von Medizin Mobil, an.

Langenhagens Bürgermeister Mirko Heuer betont, dass das gut 7700 Quadratmeter große und zentral gelegene Areal nun eine „sinnvolle Nutzung erfährt“. Danach habe es zunächst nicht ausgesehen. Lange habe sich die Stadtverwaltung schwergetan, das Gelände zu vermarkten. Nun - nach Drängen des Langenhagener Seniorenbeirats, der dort bezahlbaren Wohnraum für Senioren gefordert hatte - entstehe hier „was richtig Gutes“, sagt Heuer. Ein Pflegeheim sei mit der Ergänzung von seniorengerechten und betreuten Wohnungen „vorbildlich“.

Und der Bedarf ist in der Tat in Langenhagen vorhanden. Bereits jetzt sind knapp ein Drittel der Wohnungen vermietet, berichtet Feofanov. Weitere beeindruckende Zahlen lieferte der Projektleiter des beauftragten Bauunternehmens Frank Göbel: Bislang wurden in dem 95 Meter langen und 20 Meter breiten Gebäudekomplex 2300 Kubikmeter Beton und 300 Tonnen Stahl verarbeitet. Zudem wurden in der 6300 Quadratmeter großen Immobilie in den fünf Stockwerken etwa 7000 Quadratmeter Mauerwerk errichtet. Das Gebäude umfasst etwa 23.300 Kubikmeter umbauten Raums, berichtet Göbel den Gästen des Richtfestes, das eigentlich gar keines war. Denn wegen des fehlenden Giebels bei dem Flachdachbau müsse es korrekterweise „Deckenfest“ heißen, erklärt der Projektleiter, der auch die problemlose Zusammenarbeit mit der Langenhagener Stadtverwaltung lobt.

von Sven Warnecke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Schulzentrum Langenhagen

Nahezu vollständig müssen das Gymnasium und ein Teil der IGS abgerissen und neu gebaut werden, weil der Brandschutz nicht gewährleistet ist. Mehr zum Schulzentrum Langenhagen lesen Sie hier. mehr