Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Heidrich und Seidel geben Kommando an

Langenhagen Heidrich und Seidel geben Kommando an

Robert Heidrich und Lars Seidel sollen das neue Führungsduo in der Ortsfeuerwehr Engelbostel bilden. Den letzten "Segen" dazu erhalten sie vom Rat der Stadt Langenhagen - der erfahrungsgemäß dem Vorschlag aus den Reihen der Ehrenamtlichen zustimmen wird. Beide wollen beim Bau der neuen Feuerwache ein Stück mitreden.

Voriger Artikel
Diskussionen ums Schulzentrum
Nächster Artikel
Wer hat die Mehrheit im Rat?

Neues Führungsduo: Robert Heidrich (links) und sein Stellvertreter Lars Seidel geben bei der Ortsfeuerwehr Engelbostel künftig den Ton an. Diese Entscheidung muss nur noch der Rat bestätigen.

Quelle: Warnecke

Engelbostel. Der Vorschlag kam aus den eigenen Reihen - und ist wenig verwunderlich: Der bisherige stellvertretende Ortsbrandmeister Robert Heidrich soll Nachfolger der Feuerwehrchefin Ute Hiensch werden. Die Engelbostlerin wird aus persönlichen Gründen das Amt zum 31. Oktober zur Verfügung stellen.

Nach dem Ortsrat hat diesem Vorschlag jetzt auch der zuständige Fachausschuss grünes Licht gegeben. Einstimmig. Nun muss der Rat der Stadt Langenhagen in der Sitzung am 26. September noch seine Zustimmung erteilen.

Der 52 Jahre alte Brandmeister Robert Heidrich und sein 46 Jahre alter Stellvertreter Lars Seidel sollen zum 1. November das Ehrenbeamtenverhältnis antreten. Die sechsjährige Amtszeit der beiden dauert bis zum 31. Oktober 2022. Auch Regionsbrandmeister Karl-Heinz Mensing hat gemäß des Niedersächsischen Brandschutzgesetztes seine erforderliche Zustimmung erteilt.

Sowohl Heidrich wie auch Seidel sehen neben der eigentlichen Aufgabe des Brandschutzes die geplante neue Feuerwache am Stadtweg als größte Herausforderung. "Damit werden wir uns intensiv beschäftigen", betonte Heidrich auf Nachfrage. Dabei gehe es seinen Angaben zufolge um eine "Feinjustierung der Räume". Damit es etwa keine zu langen Laufwege innerhalb des Gebäudes gebe. Heidrich wie auch Seidel versprechen sich durch die mit Schulenburg gemeinsam betriebene Feuerwache entsprechende "Synergieeffekte". In jedem Fall sieht sich das neue Führungsduo in der Pflicht, allen Ehrenamtlichen eine gute Ausbildung zu verschaffen.

Von Sven Warnecke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Schulzentrum Langenhagen

Nahezu vollständig müssen das Gymnasium und ein Teil der IGS abgerissen und neu gebaut werden, weil der Brandschutz nicht gewährleistet ist. Mehr zum Schulzentrum Langenhagen lesen Sie hier. mehr