Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Bahnverkehr der S4 wieder aufgenommen

Rettungseinsatz in Kaltenweide Bahnverkehr der S4 wieder aufgenommen

Wegen eines Rettungskräfte-Einsatzes am S-Bahnhof Kaltenweide war der Verkehr der S4 am Montag massiv beeinträchtigt. Mehrere Züge in beiden Richtungen mussten ausfallen.

Voriger Artikel
Herbstferien: Treff will Eltern entlasten
Nächster Artikel
Stadt will Areal vermarkten

Wegen eines Rettungskräfte-Einsatzes am Bahnhof Kaltenweide war der S-Bahnhof in Kalteweide blockiert.

Quelle: Rebekka Neander

Kaltenweide. Am frühen Nachmittag – gegen 14.15 Uhr – konnte der Verkehr auf der Strecke der S4 von Hannover über Langenhagen nach Bennemühlen planmäßig weiterlaufen. In der Zwischenzeit wurde ein Schienenersatzverkehr eingerichtet.

Hintergrund der Störungen war ein Notarzt-Einsatz am Gleis. Anscheinend wurde am Bahnhof eine Person von einem durchfahrenden Zug – dem Erixx – erfasst. Der Mann kam dabei ums Leben. 

Wie es dazu kam ist noch nicht vollständig geklärt. Ersten Angaben der Rettungskräfte zufolge soll es sich wohl um einen Suizid handeln.

Der Erixx stand zunächst weiter unweit des Bahnhofes auf dem Gleis. Auch dessen Passagiere mussten zunächst im Zug bleiben und konnten diesen erst geraume Zeit später verlassen. Der Zugführer erlitt einen Schock. Eine in Gegenrichtung einfahrende S-Bahn wurde evakuiert.

Im April 2013 war an etwa selbiger Stelle ein 15-jähriger Junge verunglückt. Der Schüler wollte damals abseits der offiziellen Unterführung die Gleise überqueren und wurde dabei von einem durchfahrenden Erixx tödlich erfasst. Die damals noch existierende Lücke im Zaun ist inzwischen vollständig verschlossen worden.

nea/ewo

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Schulzentrum Langenhagen

Nahezu vollständig müssen das Gymnasium und ein Teil der IGS abgerissen und neu gebaut werden, weil der Brandschutz nicht gewährleistet ist. Mehr zum Schulzentrum Langenhagen lesen Sie hier. mehr