Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Keine Festnahmen bei Waffen-Razzia

Polizei durchsucht Wohnungen Keine Festnahmen bei Waffen-Razzia

Bei einer großangelegten Durchsuchung von fünf Wohnungen in Hannover und Langenhagen hat die Polizei am Dienstagmorgen mehrere Waffen sicher gestellt. Die Besitzer erwartet nun eine Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz. Festgenommen wurde bei der Razzia niemand.

Voriger Artikel
Neustart in der Eishalle am Dienstag
Nächster Artikel
Kidnapper kapert Auto auf Flughafen-Autobahn
Quelle: Christian Elsner

Hannover. Im Rahmen eines anderen Verfahrens hatte die Staatsanwaltschaft Hannover Hinweise darauf bekommen, dass fünf Männer im Alter von 21 bis 68 Jahren illegal Waffen besitzen sollten. Daraufhin durchsuchten Polizei und mehrere Spezialeinsatzkommandos am Dienstagmorgen ab 4 Uhr die Wohnungen von vier Verdächtigen in Langenhagen und von einem 68-Jährigen in Hannover.

Ein Spezialeinsatzkommando der Polizei hat eine Wohnung und ein Auto in Langenhagen durchsucht. Auch ein Spürhund wurde dabei eingesetzt. Die genauen Hintergründe sind derzeit unklar.

Zur Bildergalerie

"Dabei wurden die Beamten fündig", sagt Oberstaatsanwalt Thomas Klinge. Bei dem 68-Jährigen stellten die Ermittler eine scharfe Schusswaffe sicher. In den Wohnungen in Langenhagen wurde eine Schreckschusspistole sowie zwei sogenannte Totschläger gefunden. 

jki

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Schulzentrum Langenhagen

Nahezu vollständig müssen das Gymnasium und ein Teil der IGS abgerissen und neu gebaut werden, weil der Brandschutz nicht gewährleistet ist. Mehr zum Schulzentrum Langenhagen lesen Sie hier. mehr