Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Schüler strampeln für Kinder

Langenhagen Schüler strampeln für Kinder

33 Zehntklässler aus Wolfenbüttel haben am Montag im Gymnasium Langenhagen demonstriert, wie man zu Geld kommt. Für den "Verein für krebskranke Kinder Hannover" radeln die Jugendlichen eine Woche knapp 400 Kilometer durch Niedersachsen. Auf ihren Stationen verkaufen sie selbstgebackene Kekse.

Voriger Artikel
Ein Kindheitstraum wird wahr
Nächster Artikel
Feuerwehr räumt Fahrbahn

Die ersten Kilometer stecken bereits in den Knochen: Die Zehntklässler aus Wolfenbüttel sammeln auf ihrer Radtour noch bis Sonnabend Geld für krebskranke Kinder.

Quelle: Neander

Langenhagen. Die ersten Kilometer stecken ihnen bereits in den Knochen. Und nicht jeder wird an diesem Montag die Jugendherberge in Nienburg auf zwei Rädern erreichen, sondern aufs Begleitfahrzeug umsteigen. Der Laune der 32 Zehntklässler aus Wolfenbüttel aber, die am Montag Station im Gymnasium Langenhagen gemacht haben, tut dies keinen Abbruch. Am Sonnabend wollen sie ihre 390 Kilometer lange Runde über Bremen bei ihrer Ankunft in ihrer Heimatstadt gebührend feiern. Die Langenhagener Gymnasiasten haben bereits ihren Anteil daran getan.

"Wir haben heute 50 Euro hier für den Verkauf von Keksen eingenommen", berichtet Merle Jorgas in der Pausenhalle stolz kurz vor ihrer Abfahrt Richtung Nienburg. Die 15-Jährige fungiert mit ihren gleichaltrigen Mitschülern Swantje Brunke und Hassan Abouraya als eine Art Pressesprecher - und sie haben viel zu berichten.

Vor rund einem Jahr setzte den Jugendlichen der damaligen Klasse 9a der Aids-Aktivist Joachim Franz einen Floh ins Ohr. Unter dem Motto "Sei Dein eigener Held", so die Botschaft eines Projekttages des Gymnasiums im Schloss, könne jeder etwas Gutes tun. Die Schüler fackelten mit ihrer damaligen Klassenlehrerin Carolin Menge nicht lange. So dass ein Projekttag später schon klar war: Kein Konzert oder Sporttag, nein, gleich eine Radtour rund durch Niedersachsen könne Weg und Ziel zugleich sein. Sie liegt terminlich auf der Projektwoche, die die Schule in Wolfenbüttel derzeit anlässlich ihres 150. Geburtstags begeht.

In den folgenden Monaten übten sich die Spendensammler in spe als Jung-Unternehmer. Die Jugendlichen durchforsteten ihre Heimatstadt buchstäblich auf der Suche nach Sponsoren. Mit Erfolg, wie Brunke berichtet: "Wir haben Sponsoren, die zahlen für jeden gefahrenen Kilometer. Und wir haben Unternehmen gefunden, die uns mit Material versorgen." Heißt: Lebensmittel für die Tour wurden gespendet; die Schüler tragen signalgrüne T-Shirts und speziell beschriftete Regenjacken. "Wir haben uns Unterkünfte für die Route überlegt", ergänzt Abouraya. "Unsere Schulleitung und unsere Klassenlehrerin knüpften dann die Kontakte." Begleitet wird der Tross, dem sich auch die Klassenlehrerin von einst angeschlossen hat, von einem Auto der VW-Sportförderung. 3100 Euro haben sie bereits gesammelt.

Nicht alles klappte im Detail, so dass anstelle des avisierten Gymnasiums in Laatzen am Montag nun Langenhagen das Ziel wurde. "Wir bekamen vor einer Woche über private Kontakte die Anfrage", schilderte am Montag Gymnasiums-Rektor Matthias Brautlecht, "da haben wir gleich zugesagt." Übernachten konnten die Schüler in einer Soccerhalle in Lehrte.

Nicht alle der 2015 zur Klasse gehörenden Schüler sind heute mit auf Tour. "Eine Schülerin kann nicht mitfahren, weil sie zu schweres Asthma hat", erläuterte Jorgas. "Eine andere hat die Schule verlassen", berichtet Abouraya, "sie unterstützt uns aber trotzdem und hat Kekse gebacken, die wir jetzt verkaufen." Zweifel, ergänzt Jorgas, hätten eigentlich nur die Eltern gehabt. "Die meinten, wir schaffen das nicht." Gut möglich, dass die Eltern diesmal falsch liegen.

Wer mehr wissen möchte

Für die Tour haben die Schüler im Internet mehrere Plattformen eingerichtet: Auf Facebook sind aktuelle Nachrichten und auch ein Spendenkonto unter "Let's ride for hope - Das GiS zeigt Herz" zu finden. Zudem gibt es ein Tagebuch unter letsrideforhope.blogspot.de im Internet. Auf Twitter können Interessierte unter @LetsRideForHope der Tour folgen.

Von Rebekka Neander

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Schulzentrum Langenhagen

Nahezu vollständig müssen das Gymnasium und ein Teil der IGS abgerissen und neu gebaut werden, weil der Brandschutz nicht gewährleistet ist. Mehr zum Schulzentrum Langenhagen lesen Sie hier. mehr