Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Schüler besprühen Wand – ganz legal

Langenhagen Schüler besprühen Wand – ganz legal

Zehn Langenhagener Schüler haben ein kunstvolles Graffito auf eine eigens dafür freigehaltene Außenwand an der Nordseite des Bahnhofs Pferdemarkt gesprüht – und zwar ganz legal. Dies war innerhalb eines Workshops mit dem hannoverschen Künstler Christos Pitis möglich.

Voriger Artikel
Singend spielerisch die Sprache lernen
Nächster Artikel
Der SV Brink sucht eine neue Heimat

Mal ganz legal: Schüler sprühen am Bahnhof Pferdemarkt unter Anleitung des Künstlers Christos Pitis eine Weltkugel als Graffito auf eine Wand.

Quelle: Sven Warnecke

Langenhagen. Was die zehn Langenhagener Schüler in den ersten drei theoretischen Tagen eines Workshops vom hannoverschen Künstler Christos Pitis gelernt haben, ist nun am Donnerstag und Freitag in der Praxis umgesetzt worden. Sie sprühten ein kunstvolles Graffito auf eine eigens dafür freigehaltene Außenwand an der Nordseite des Bahnhofs Pferdemarkt. Natürlich ganz legal und mit dem Segen der neuen privaten Eigentümer der Immobilie. Finanziert wird der Graffiti-Workshop von der Kultur-Stiftung Langenhagen. „Und die Kinder haben toll mitgemacht“, bilanzierte Stiftungsmitglied Ulrike Jagau gestern.

Und was kommt nun auf die Wand? In dem Workshop entwickelten die 13- bis 15-jährigen Jugendlichen als Motiv eine Weltkugel. Sie wird ergänzt von einem großen Reisekoffer und einem Wegweiser mit Botschaften wie dem Wunsch nach Liebe, Freiheit und Frieden. Die jungen neuen Graffiti-Künstler kommen je zur Hälfte über die türkisch-islamische Gemeinde der Moschee an der Bahnhofstraße sowie über die christlichen Kirchengemeinden zu dem Projekt.

Nun hoffen die Verantwortlichen wie auch die Workshop-Teilnehmer nur noch, dass ihr Kunstwerk möglichst lange unbeschadet zu sehen sein wird. Über das legale Wandbild soll auch die Deutsche Bahn in Szene gesetzt werden, sagt Stiftungsmitglied Gabi Spier.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Schulzentrum Langenhagen

Nahezu vollständig müssen das Gymnasium und ein Teil der IGS abgerissen und neu gebaut werden, weil der Brandschutz nicht gewährleistet ist. Mehr zum Schulzentrum Langenhagen lesen Sie hier. mehr