Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Englisch pauken mal anders

Langenhagen Englisch pauken mal anders

Lernen und lernen lassen war Credo für die Schüler der Pestalozzischule: In den Proben für ihr englischsprachiges Theaterstück haben die Förderschüler ihre eigenen Sprachkenntnisse gefestigt - und diese am Montag bei einer Aufführung an die Dritt- und Viertklässler der Grundschule Engelbostel vermittelt.

Voriger Artikel
Stadt sucht noch freiwillige Wahlhelfer
Nächster Artikel
„Luthers Käthe“ ist
 Thema in Pauluskirche

"Wir trinken Milch, und was trinkt ihr?": Die Schüler der Pestalozzi-Schule verkörpern in der Grundschule Engelbostel die Familie Miller.

Quelle: Oehlschläger

Engelbostel. Allein mit englischen Vokabeln wären die Grundschüler wohl nur schwer zu begeistern gewesen. Daher setzten die Darsteller von der Langenhagener Pestalozzischule bei ihrer Theateraufführung auch auf Musik: Während sie auf der Bühne Geschichten der fiktiven Familie Miller zeigten, mischten die Pestalozzi-Schüler auch Gesang und rhythmisches Trommeln in die Vorführung. So konnten sie sich der Aufmerksamkeit der Dritt- und Viertklässler aus der Grundschule Engelbostel bei der Aufführung am Montag gewiss sein.

So führten die Schauspieler in dem Stück "Do you know the Miller family?" durch die Grundbegriffe der englischen Sprache. Die Geschichte hatten die Schüler mit ihrer Schulleiterin Andrea Engelhardt selbst entwickelt. Erst stellte sich jede Figur auf der Bühne vor, dann wurden Farben von Kleidungsstücken besprochen. Das junge Publikum wurde regelmäßig mit in die Vorstellung einbezogen und musste Früchte, Tiere und sonstige Gegenstände bei ihrem englischen Namen nennen.

Schulleiterin Engelhardt zeigte sich nach der Aufführung begeistert. "Ihr wart leise, wenn ihr zuhören musstet und beim Applaus richtig laut", lobte Engelhardt die Engelbosteler Grundschüler. Doch besonders die Leistung der eigenen Schützlinge hob sie hervor. "Ich finde, die Schüler haben echt was geleistet", sagte sie. In den vergangenen drei Monaten hätten die zwölf Darsteller jeweils sechs Stunden in der Woche geprobt.

Nervös seien alle von ihnen gewesen, bevor das Stück in der vergangenen Woche in der Friedrich-Ebert-Schule Premiere gefeiert habe, sagte Engelhardt. "Manche wollte erst gar nicht auf die Bühne", erzählte sie. Schlussendlich standen jedoch alle Schüler auf der Bühne. Besonders freue sie, dass die Schüler inzwischen sogar anfingen zu improvisieren. "Es ist toll, die Sprache auch wirklich nutzen zu können und nicht nur Vokabeln aufzusagen", erklärte die Schulleiterin der Pestalozzischule.

Bereits am Dienstag spielen die Schüler der Förderschule zwei weitere Vorführungen, eine im eigenen Gebäude und eine in der Gutzmannschule. Auch Auftritte in den Grundschulen Godshorn und Krähenwinkel sind geplant. Darüber hinaus will Engelhardt mit ihren Schüler das Stück auch vor angehenden Lehrkräften an der Leibniz Universität Hannover und auf Lehrerseminaren präsentieren.

doc6pugz1utb2su2k3e7it

Fotostrecke Langenhagen: Englisch pauken mal anders

Zur Bildergalerie

Von Nils Oehlschläger

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Schulzentrum Langenhagen

Nahezu vollständig müssen das Gymnasium und ein Teil der IGS abgerissen und neu gebaut werden, weil der Brandschutz nicht gewährleistet ist. Mehr zum Schulzentrum Langenhagen lesen Sie hier. mehr