Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Schwerer Unfall mit Streufahrzeug in Langenhagen

Feuerwehreinsatz Schwerer Unfall mit Streufahrzeug in Langenhagen

Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Vinnhorster Straße in Langenhagen sind am Mittwoch zwei Menschen in ihren Fahrzeugen eingeklemmt und verletzt worden, einer schwer. Ein Streufahrzeug wurde auf eine Leitplanke geschoben. Seit 15.30 Uhr ist die Straße wieder freigegeben.

Voriger Artikel
Hubertusmesse
 widmet sich den Jägern
Nächster Artikel
Feuerwehr rückt zu brennendem Dachstuhl aus

Der Unfall ereignete sich auf der Vinnhorster Straße in Langenhagen, in Höhe der Abfahrt von der Bundesstraße 522.

Quelle: Sven Warnecke

Langenhagen. Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei überholte ein 47 Jahre alter Audifahrer aus Hagenburg gegen 9.30 Uhr auf der Vinnhorster Straße kurz vor der Auffahrt zur B 522 in einer leichten Rechtskurve mehrere vor einer roten Ampel stehende Fahrzeuge. Dabei verlor er aus bislang unbekannter Ursache auf regennasser Fahrbahn die Kontrolle, teilte ein Sprecher der Polizei am Nachmittag mit. Der Mann geriet mit seinem Auto in den Gegenverkehr und prallte dort frontal gegen das Streufahrzeug eines 50 Jahre alten Hannoveraners, der unmittelbar zuvor von der Flughafenstraße nach links auf die Vinnhorster Straße abgebogen war.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde das kleine Räumfahrzeug auf eine Leitplanke geschoben. „Der Audi schleuderte quer über eine Verkehrsinsel und letztendlich gegen einen hinter dem Streuwagen an einer Ampel stehenden Lastwagen eines 38-Jährigen“, berichtet der Polizeisprecher weiter.

Die beiden Autofahrer wurden in ihren Wagen eingeklemmt und verletzt, der 50-Jährige schwer. Sie mussten von der Feuerwehr aus den Wracks geschnitten werden. Ein Rettungshubschrauber brachte den Schwerverletzten anschließend zur stationären Behandlung in eine Klinik. Der Audifahrer zog sich leichte Verletzungen zu, ein Rettungswagen transportierte ihn in ein Krankenhaus. Der Lastwagenfahrer blieb unverletzt.

Wie Langenhagens Feuerwehrsprecher Stephan Bommert berichtete, konnten die Ehrenamtlichen wegen der Bauform des Winterdienstfahrzeuges keinen sogenannten Rettungszylinder ansetzen, um eine Entlastung des im Fußbereich eingeklemmten Fahrers zu bewirken. Dennoch gelang den Feuerwehrleuten aus Godshorn, Engelbostel, Schulenburg und Langenhagen, den Verletzten nach 15 Minuten zu befreien.

Für die Bergungs- und Aufräumarbeiten wurde die Vinnhorster Straße bis 15.30 Uhr voll gesperrt. Es kam zu erheblichen Behinderungen. Die Polizei leitete den Verkehr innerhalb Langenhagen weiträumig um. Den entstandenen Schaden beziffert der Polizeisprecher auf etwa 20.000 Euro.

doc6s9uuschb1sbqvuc2fz

Fotostrecke Langenhagen: Schwerer Unfall mit Streufahrzeug in Langenhagen

Zur Bildergalerie

Von Sven Warnecke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Schulzentrum Langenhagen

Nahezu vollständig müssen das Gymnasium und ein Teil der IGS abgerissen und neu gebaut werden, weil der Brandschutz nicht gewährleistet ist. Mehr zum Schulzentrum Langenhagen lesen Sie hier. mehr