Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
So soll die neue Wellnessoase aussehen

Langenhagen So soll die neue Wellnessoase aussehen

Darauf dürfen sich die Langenhagener freuen. Mit der Eröffnung des neuen Schwimmbades erhalten die Nutzer auch eine opulente Saunalandschaft - Wellness pur. Einziger Wermutstropfen: Der Start verzögert sich vermutlich um ein Vierteljahr.

Voriger Artikel
Belegschaft von Konica Minolta wächst stetig
Nächster Artikel
Stadt ringt um ihre Friedhöfe

Die Sauna- und Ruhezone haben die Mitglieder des Betriebsausschusses Bad gemeinsam entwickelt.

Quelle: Stadt Langenhagen

Langenhagen. In der Wasserwelt Langenhagen erwartet die Nutzer auf etwa 500 Quadratmetern ein Wellnessbereich, der wohl kaum Wünsche offen lassen dürfte. Die Sauna- und Ruhezone hätten die Mitglieder des Betriebsausschusses Bad gemeinsam entwickelt, sagte Planer Martin Reimer vom beauftragten 4a-Architektenbüro. „Wir sind zu einem schönen Konzept gekommen“, betonte er am Donnerstagabend in der Sitzung des Fachausschusses.

Wer aus der Finnischen Sauna mit 90 Grad Celsius kommt, kann sich etwa in einem Eisbrunnen oder einem Tauchbecken abkühlen. Wer es nicht ganz so heiß mag, kann sich in der Biosauna bei 60 Grad Celsius oder dem Dampfbad entspannen. Im Außenbereich warten zwei weitere Saunen mit 90 beziehungsweise 80 Grad Celsius auf die Besucher. Dort gibt es zum Abkühlen und Ausruhen auch einen Saunagarten sowie ein Außenbecken, dass mit 32 Grad warmem Wasser locken soll.

Die verschiedenen Saunen und Ruheräume sind mit Materialien aus Holz, Beton, Glas und Fliesen in dezenten unterschiedlichen Farben gehalten. „Mit roter Farbgebung werden sie einen warmen Empfang haben“, meinte Reimer etwa über das Kaminzimmer in der Ruhezone.

Die Präsentation fand auch Gefallen bei den Besuchern - auch aus Godshorn. „Bitte tragen Sie diese Zufriedenheit speziell in den Westen der Stadt“, konnte sich der Ausschussvorsitzende Bernhard Döhner nicht einen kleinen Seitenhieb an die Adresse der vielen Gegner des neuen Bades aus den drei westlichen Ortschaften Langenhagens verkneifen. Über die Eintrittspreise gibt es indes noch keine Klarheit. Döhner kündigte dazu Informationen für Oktober oder November an.

Doch es gibt auch schlechte Nachrichten. Stadtbaurat Carsten Hettwer kündigte an, dass das neue Bad nun doch erst zu Ostern 2017 fertig werden dürfte, drei Monate später als ursprünglich geplant. Unter anderem machte er dafür die problematische Wasserhaltung verantwortlich. Wasserhaltung bedeutet, dass der Grundwasserspiegel mit mobilen Pumpen auf ein bestimmtes Niveau abgesenkt werden muss. Die dafür fälligen Mehrkosten von derzeit etwa 200 000 Euro sind aber im Finanzierungsplan enthalten.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Schulzentrum Langenhagen

Nahezu vollständig müssen das Gymnasium und ein Teil der IGS abgerissen und neu gebaut werden, weil der Brandschutz nicht gewährleistet ist. Mehr zum Schulzentrum Langenhagen lesen Sie hier. mehr