Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Transporter kollidiert mit Stadtbahn

Unfall in Langenhagen Transporter kollidiert mit Stadtbahn

Bei einem Zusammenstoß einer Stadtbahn der Linie 1 und einem Transporter in Langenhagen ist am Freitagnachmittag hoher Schaden an beiden Fahrzeugen entstanden. Die genaue Schadenssumme konnte eine Sprecherin der Polizei noch nicht beziffern. Verletzt wurde niemand.

Voriger Artikel
Bundesverdienstkreuz für Reinhard Mechler
Nächster Artikel
Viele Fragen zu Flüchtlingen

Im Bereich des Bahnhofs Langenhagen-Zentrum ist eine Stadtbahn mit einem Transporter kollidiert. 

Quelle: Sven Warnecke

Langenhagen. Wie die Polizeisprecherin berichtet, war es gegen 14.45 Uhr im Kreuzungsbereich der Bothfelder und Schützenstraße auf den dort ebenfalls verlaufenden Gleisen kurz vor dem Bahnhof Langenhagen-Zentrum zu der Kollision gekommen. Erste Ermittlungen ergaben, dass dem Unfall möglicherweise ein Rotlichtverstoß des Transporterfahrers vorausgegangen sei. Gut eine halbe Stunde lang ging nach dem Unfall nichts mehr im Bahnverkehr zwischen Langenhagen und Hannover.

Bei einem Zusammenstoß einer Stadtbahn der Linie 1 und einem Transporter in Langenhagen ist hoher Schaden an beiden Fahrzeugen entstanden. 

Zur Bildergalerie

Wie Üstra-Sprecher Udo Iwannek auf Anfrage berichtete, setzte sein Unternehmen zunächst Busse ein. Da wegen einer Baustelle die Walsroder Straße in Richtung Norden derzeit hinter dem Langenforther Platz komplett gesperrt ist, stauten sich wegen des Unfalls nun auch auf der Umleitungsstrecke Bothfelder Straße die Autos. Nachdem die havarierte Stadtbahn aus eigener Kraft die Unfallstelle verlassen konnte, rollte nicht nur der Schienen-, sondern auch der Straßenverkehr wieder.

Von Sven Warnecke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Schulzentrum Langenhagen

Nahezu vollständig müssen das Gymnasium und ein Teil der IGS abgerissen und neu gebaut werden, weil der Brandschutz nicht gewährleistet ist. Mehr zum Schulzentrum Langenhagen lesen Sie hier. mehr