Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Die Straßen werden am Renntag voll

Langenhagen Die Straßen werden am Renntag voll

Der erste Renntag auf der Neuen Bult wird am Sonntag für volle Straßen in Langenhagen sorgen. Obwohl die Baustelle auf der Bothfelder Straße rechtzeitig am Sonnabendvormittag geräumt wurde und die Fahrbahn somit freigegeben ist, stell sich die Polizei auf weitreichende Verkehrsbehinderungen ein.

Voriger Artikel
FahrKulTour lockt mit neuen Zielen
Nächster Artikel
Straßensperrung: In Schulenburg wird es eng

Die Straßen werden am Renntag voll - auch wenn die Bothfelder Straße wieder befahrbar ist.

Quelle: Lisa Malecha

Langenhagen. Alle vier Spuren der Bothfelder Straße sind wieder befahrbar. Die Baustelle auf der Fahrbahn wurde am Sonnabendvormittag rechtzeitig geräumt. Dennoch wird es am ersten Renntag des Jahres voll werden auf den Straßen Langenhagens. „Wir wollen keine Horrorszenarien an die Wand malen, aber wir können den Menschen nur empfehlen, den Shuttle-Service zu nutzen und wenn möglich zu Fuß oder mit dem Rad zu kommen“, sagt Alexander Zimbehl, Leiter des Einsatz- und Streifendienstes der Polizei.

Für alle, die mit dem Auto anreisen, wird es am City-Center an der Schützenstraße einen großen Ausweichparkplatz geben, von dem ein Shuttlebus die Rennbahnbesucher zur Neuen Bult bringt. Die Busse fahren von dort aus im Uhrzeigersinn über die Walsroder Straße und den Reuterdamm an das Rennbahngelände und von dort wieder zum CCL. Dadurch soll verhindert werden, dass sich der Verkehr wie in der Vergangenheit von der Rennbahn über die Theodor-Heuss- und die Bothfelder Straße bis zur Autobahnabfahrt staut.

Trotzdem sollten die Besucher rechtzeitig anreisen. „Wir gehen davon aus, dass der Parkplatz an der Rennbahn schnell dicht sein wird“, sagt Zimbehl. Die Polizei sei vor Ort und werde nötigenfalls regelnd eingreifen, „wenn es mit der Ampelschaltung nicht hinhaut“. Die neue Ampelanlage an der Theoder-Heuss-Straße allerdings wird zum Renntag nicht in Betrieb genommen.

Besucher können sich neben dem sportlich hoch dotierten Rennen ab 13 Uhr auf ein buntes Rahmenprogramm freuen: Unter anderem sind Spieler von der Bundesligamannschaft der TSV Hannover-Burgdorf „Die Recken“ und von Hannover 96 sowie der frisch gekürte Trainer Daniel Stendel zu Gast. Im Kinderland gibt es eine Riesenrutsche, Torschussanlage, Schminkinsel und Hüpfburg. Auch ein Rennpferdsimulator steht für Übungsritte bereit.

Von Lisa Malecha

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Schulzentrum Langenhagen

Nahezu vollständig müssen das Gymnasium und ein Teil der IGS abgerissen und neu gebaut werden, weil der Brandschutz nicht gewährleistet ist. Mehr zum Schulzentrum Langenhagen lesen Sie hier. mehr