Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Tierheim freut sich über Zuspruch

Langenhagen Tierheim freut sich über Zuspruch

Gut 12 000 Mitglieder zählt der Tierschutzverein – und viele von ihnen nutzten den Tag der offenen Tür am Sonnabend, um sich im Tierheim und dem neuen Katzenhaus umzuschauen. Die Betreiber haben bereits weitere Umbaupläne.

Voriger Artikel
Geburtstagsgruß gefunden
Nächster Artikel
Kläranlage lockt – trotz des Geruchs

Zahlreiche Besucher kamen zum Tag der offenen Tür ins Tierheim Langenhagen.

Quelle: Jarolim-Vormeier

Langenhagen . „Das Katzenhaus ist nun auch im zweiten Bauabschnitt fertiggestellt, sodass wir es in der vergangenen Woche in Betrieb nehmen konnten“, berichtete Geschäftsführer Heiko Schwarzfeld bei einem Rundgang. Dabei zeigte er sich auch überrascht von dem großen Andrang, den das neue Quartier für die Katzen ausgelöst hatte. „Aber offenbar interessiert der Bau unsere Vereinsmitglieder und Gäste sehr“, sagte der Geschäftsführer.

Hunderennen und Katzenhaus: Beim Tag der offenen Tür im Tierheim Langenhagen gab es am Sonnabend viel zu erleben. 

Zur Bildergalerie

Seinen Angaben zufolge eröffnete der erste Bauabschnitt bereits im Frühjahr 2013. Seinerzeit rüsteten Arbeiter eine Klimaanlage nach, die über die hauseigene Fotovoltaikanlage angeschlossen ist und somit Energiekosten senkt. Weniger Kosten verspricht sich der Tierschutzverein als Träger des Tierheims zudem von einem Blockheizwerk, das die Heizung regelt. Schwarzfeld nutzte den Tag, um aktuelle Zahlen vorzustellen. Demnach zählt der Verein derzeit 12 000 Mitglieder und verfügt über einen Etat von etwa zwei Millionen Euro. In das neue Katzenhaus investierte der Tierschutzverein 1,3 Millionen Euro. Und weil das Gebäude größer als sein Vorgänger ist, mussten zwei neue Mitarbeiter eingestellt werden.

Im Tierheim aber gilt: Nach dem Bau ist vor dem Bau. Denn Schwarzfeld hat bereits weitere Pläne. Er will die zwei Hundehäuser neu bauen, die Substanz sei stark angegriffen. „Aber dafür sind eine Reihe von Gesprächen im Vorfeld nötig, die noch nicht erfolgt sind“, sagte Schwarzfeld. Die beiden Häuser, in denen rund 
70 Hunde untergebracht sind, wurden 1967 gebaut. „Mit einem Neubau würden wir die Einrichtung auf den modernsten Stand bringen“, sagte der Geschäftsführer.

Unterdessen ließ Judith Asmuß aus Barsinghausen ihren Mischling beim Hunderennen mitlaufen. Der dreijährige Odin war sichtlich schnell auf der Bahn unterwegs. „Das ist eine witzige Idee“, sagte die 49-Jährige. Annette Best und ihre Tochter Adriane schauten sich auf dem Gelände um, weil sie beide Mitglied sind. „Außerdem haben wir vier Meerschweinchen, eine Katze und einen Hund aus Tierheimen geholt“, erzählte die Hannoveranerin. Ihre 15-jährige Tochter hatte zudem für die Patenschaft einer Katze monatlich 10 Euro vom Taschengeld abgeknapst.

Von Katerina 
Jarolim-Vormeier

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Schulzentrum Langenhagen

Nahezu vollständig müssen das Gymnasium und ein Teil der IGS abgerissen und neu gebaut werden, weil der Brandschutz nicht gewährleistet ist. Mehr zum Schulzentrum Langenhagen lesen Sie hier. mehr