Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Unwetter: Langenhagen kommt glimpflich davon

Gewitter mit Starkregen Unwetter: Langenhagen kommt glimpflich davon

Die Gewitter mit Starkregen haben in Langenhagen bis Donnerstagmittag nur wenige Schäden hinterlassen. Die Feuerwehren mussten am Mittwoch mehrere Keller auspumpen. Darunter Räume an der Kopernikusstraße. Dort war ein Keller, der gleich fünf Mehrfamilienhäuser miteinander verbindet, etwa knietief mit Wasser gefüllt.

Voriger Artikel
Schrauben für die Ausbildung
Nächster Artikel
Neue Kita für Krähenwinkel

An der Kopernikusstraße lief der gemeinsame Keller von fünf Mehrfamilienhäusern voll.

Quelle: Feuerwehr

Langenhagen. Auch in Engelbostel und Godshorn pumpten die Feuerwehren Kellerräume leer. In Alt-Godshorn war zudem eine Werkstatt betroffen, der Eigentümer hatte das Regenwasser vorsorglich in der Monteursgrube zusammengefegt. An der Langenhagener Keplerstraße liefen gleich sieben Räume mit Regenwasser voll, weil ein Rücklaufventil kaputt war. An der Emil-von-Behring-Straße waren zwei Kellerräume überflutet. Am Schlenderhansweg standen noch gegen 20.40 Uhr 80 Quadratmeter rund zehn Zentimeter tief unter Wasser.

Vermutlich durch einen Blitzschlag war zudem eine Brandmeldeanlage ausgelöst worden in einem Gewerbebetrieb an der Münchner Straße in Godshorn. 

Am Mittwochnachmittag fegte starker Regen über Hannover. Hier gibt es die Bilder des Unwetters.

Zur Bildergalerie

Schon am Morgen war die Feuerwehr Engelbostel ausgerückt, um einen Baum kleinzusägen. Schon um 6 Uhr war am Köllingsmoor ein Baum über die Straße gestützt. Gegen 18.45 Uhr musste am Kohlsweg in Godshorn ein größerer Ast von der Fahrbahn geholt werden.

Gegen 11.40 Uhr wurde aus der Irisstraße in Langenhagen eine hilflose Person gemeldet. Sie war gestürzt und konnte selbst nicht mehr öffnen. Nachdem die Feuerwehr die Tür gewaltfrei hatte öffnen können, wurde die Verletzte dem Rettungsdienst übergeben.

nea

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Schulzentrum Langenhagen

Nahezu vollständig müssen das Gymnasium und ein Teil der IGS abgerissen und neu gebaut werden, weil der Brandschutz nicht gewährleistet ist. Mehr zum Schulzentrum Langenhagen lesen Sie hier. mehr