Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Das dauert länger als erhofft

Langenhagen Das dauert länger als erhofft

Aufatmen bei den Verantwortlichen des SCL: Der Brandschaden wird über die Versicherung reguliert. Allerdings dauern die Sanierungsarbeiten vermutlich wohl länger als zunächst gedacht. Aktuell ist ein Gebäudesanierer dabei, die verkohlten Einrichtungsgegenstände aus den Umkleidekabinen zu entfernen.

Voriger Artikel
DRK setzt auf neue Stärkung
Nächster Artikel
Dem Tauschring fehlen 
aktuell Handwerker

Mitarbeiter des Langenhagener Brandsanierers sind derzeit dabei, die vom Feuer betroffenen Umkleide
kabinen zu entkernen.

Quelle: Sven Warnecke

Langenhagen. Rund um die Umkleidekabinen des Sportclubs Langenhagen (SCL) an der Leibnizstraße hängt noch der Brandgeruch in der Luft. Vor dem Gebäude stehen mehrere Abfallcontainer. Seit Montag ist das auf Brandschadensanierung spezialisierte Langenhagener Unternehmen Artus damit beschäftigt, die verkohlte Innenausstattung herauszureißen und anschließend zu entsorgen. Allerdings wird das wohl einige Zeit dauern. Denn nicht nur die vom Feuer direkt betroffene Kabine 4 hat Schaden genommen. Nach Auskunft von SCL-Geschäftsführer Klaus Klemp müssten auch die beiden benachbarten Räume 2 und 3 saniert werden. Dazu öffnen die Bauarbeiter die vertäfelten Holzdecken und entfernten zusätzlich auch das Dämmmaterial. Lediglich die Frauen-Umkleidekabine müsse nur saubergemacht werden, meint Klemp im Gespräch mit dieser Zeitung.

Wie berichtet, hatten Unbekannte in der Nacht vom 8. auf den 9. Juli vier vor dem Gebäude stehende Müllcontainer in Brand gesteckt. Die Flammen griffen trotz raschen Eingreifens der Feuerwehr auf den Umkleidetrakt über. Brandexperten der Polizei hatten später festgestellt, dass das Feuer mutwillig oder fahrlässig gelegt worden ist. Den Schaden bezifferten die Ermittler auf etwa 40.000  Euro.

Nach Auskunft von Langenhagens Erster Stadträtin Monika Gotzes-Karrasch wurde nach einem Ortstermin mit der Versicherung entschieden, dass diese den Brandschaden regulieren wird. „Sollte noch ein Verursacher ermittelt werden, würde die Versicherung direkt an ihn herantreten“, teilte die Sozialdezernentin auf Anfrage mit. Da der nun beauftragte Brandsanierer direkt mit den Versicherungsunternehmen zusammenarbeite, sei eine schnelle Schadensbeseitigung möglich, sagte Gotzes-Karrasch weiter. Sie geht davon aus, dass nach einer intensiven Reinigung ein Teil der Kabinen bereits zum Ende der Woche wieder nutzbar sein werde. Sie geht davon aus, dass Mitte September die Arbeiten abgeschlossen werden können. „Es wird noch geprüft, ob der Verein bis dahin zusätzliche Umkleidekapazitäten benötigt.“ In diesem Fall würde die Versicherung auf eigene Kosten ein Provisorium zur Verfügung stellen, meinte die Erste Stadträtin.

SCL-Geschäftsführer Klemp hatte zunächst gehofft, dass die Sanierung bereits Anfang September abgeschlossen sein könnte. Doch angesichts des Schadens hält er Mitte des Monats nun auch für realistischer. „Wir gucken nun, welche alternativen Umkleidekabinen möglich sind“, berichtete er. Container hält er angesichts der aktuellen Nachfrage für eher ausgeschlossen. Doch wenn die Beschaffung einer Übergangslösung als Ersatz ohne Probleme verlaufe, „stehen keine sportlichen Ereignisse auf der Kippe“, gibt sich Klemp verhalten optimistisch.

doc6qnt3lzqfucmvm1pbr5

Fotostrecke Langenhagen: Das dauert länger als erhofft

Zur Bildergalerie

Von Sven Warnecke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Schulzentrum Langenhagen

Nahezu vollständig müssen das Gymnasium und ein Teil der IGS abgerissen und neu gebaut werden, weil der Brandschutz nicht gewährleistet ist. Mehr zum Schulzentrum Langenhagen lesen Sie hier. mehr