Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Streit ums 
Parken ist Fall 
fürs Gericht

Langenhagen Streit ums 
Parken ist Fall 
fürs Gericht

Der Streit um geänderte Parkregelungen an der Straße Am Hohen Brink zwischen Anliegern und der Langenhagener Stadtverwaltung geht in die nächste Runde.

Voriger Artikel
Im Anzug hält es keiner lange aus
Nächster Artikel
Godshorner Straße wird zum Engpass

Bei den Anwohnern höchst umstritten: Die von der Stadt angeordnete Parksituation Am Hohen Brink.s

Quelle: Sven Warnecke

Langenhagen. Mit diesem Streit um die Neuregelung der Parksituation befasst sich nach der Klage eines Langenhagener Anwohners am Donnerstag, 13. Oktober, die 7. Kammer des Verwaltungsgerichts Hannover.

Wie berichtet, hatte die Stadt in der Tempo-30-Zone das Parken auf dem Gehweg untersagt. In der Folge müssen Autos mit voller Breite auf der Straße stehen. Der Kläger sieht sich bei der Ausfahrt von seinem Grundstück auf die Straße durch die nun tiefer in der Fahrbahn parkenden Fahrzeuge sowie die nach seinen Angaben hierdurch entstehende Sichtbehinderung gefährdet. Auch ein Begegnungsverkehr auf der Fahrbahn sei wegen der entstandenen Verengung nicht mehr möglich, heißt es weiter.

Das Verwaltungsgericht verhandelt die Angelegenheit ab 10 Uhr im Saal 4 an der Leonhardtstraße 15 in Hannover.

Von Sven Warnecke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Schulzentrum Langenhagen

Nahezu vollständig müssen das Gymnasium und ein Teil der IGS abgerissen und neu gebaut werden, weil der Brandschutz nicht gewährleistet ist. Mehr zum Schulzentrum Langenhagen lesen Sie hier. mehr