Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Bahnhof präsentiert
 sich sehr musikalisch

Langenhagen Bahnhof präsentiert
 sich sehr musikalisch

In der Adventszeit herrscht Betriebsamkeit im Bahnhof Pferdemarkt. Das rege Treiben geht aber weniger von Pendlern aus, sondern vielmehr von verschiedenen Aktionen, die in dem historischen Gebäude in den nächsten Wochen geplant sind.

Voriger Artikel
Auch Bürgermeister stören den Unterricht
Nächster Artikel
Flüchtlinge sorgen für mehr Sicherheit

„Offenes Klavier“: Am zweiten Advent soll gemeinsam in der Bahnhofshalle musiziert werden, wer sein Instrument mitbringen möchte, ist auch willkommen.

Quelle: Woidtke

Langenhagen. Zum Auftakt wurde letztes Wochenende am 1.  Advent die Ausstellung „Die Geschichte des Bahnhofs Pferdemarkt“ eröffnet. Diese war in Kooperation mit der Arbeitsgemeinschaft Ganz Langenhagen ist ein Museum (GLIEM), der Kulturstiftung Langenhagen, dem Stadtheimatpfleger Hans-Jürgen Jagau sowie Joachim Vogler, Autor des Buches „Langenhagen ist am Zug“, entstanden.

Der Bahnhof kann auf eine bewegte Geschichte zurückblicken. 1914 wurde das Stationsgebäude von der Königlichen Eisenbahndirektion geplant, 1920/21 in typischer norddeutscher Klinkerarchitektur gebaut. Doch die Zeiten änderten sich. Aus dem einstigen viergleisigen Bahnhof wurde eine S-Bahn-Station. Das Innere des Gebäudes verkam immer mehr zu einer Schmuddelecke.

Mit dem späteren Verkauf des Bahnhofgebäudes in private Hand und nach intensiver Restaurierung durch die neuen Eigentümer ist das historische Bauwerk nun aus dem Dornröschenschlaf erwacht. So ist etwa in die Räume der ehemaligen Wartesäle das Café-Restaurant Emma eingezogen.

Außerdem können sich Besucher in der einstigen Fahrkarten-Ausgabe noch bis zum 31. Januar montags bis freitags von 14 bis 20  Uhr sowie an Wochenenden von 10 bis 20 Uhr in einer Ausstellung über die bewegte Geschichte des Bahnhofs informieren.

Auch für die nächsten Adventssonntage sind jeweils von 14 bis 17  Uhr Aktionen geplant. Unter dem Motto „Offenes Klavier“ kann am 4. Dezember gemeinsam musiziert werden. „Die Besucher dürfen an diesem Tag gerne auch ihre eigenen Instrumente mitbringen, um die alte Bahnhofshalle zum Klingen zu bringen“, wirbt Gabi Spier von Gliem. „Mein Traum ist, dass die Leute mit ihren Instrumenten kommen und eine richtige Session machen.“ Und das könnte klappen. Zwischenzeitlich haben sich schon einige Musiker bei Spier gemeldet.

Eine Woche später dürfen sich Kinder am vierten Advent besonders freuen. In Kooperation mit dem Langenhagener Cinemotion wird ein Film mit Jim Knopf, Lukas und der Lokomotive Emma gezeigt. Auch beim Finale am 18. Dezember stehen die Kinder im Vordergrund. Dann werden verschiedene Akteure Weihnachtsgeschichten vorlesen.

doc6sl6qk9nsh11bhgv4iyn

Fotostrecke Langenhagen: Bahnhof präsentiert
 sich sehr musikalisch

Zur Bildergalerie

Von Sven Warnecke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Schulzentrum Langenhagen

Nahezu vollständig müssen das Gymnasium und ein Teil der IGS abgerissen und neu gebaut werden, weil der Brandschutz nicht gewährleistet ist. Mehr zum Schulzentrum Langenhagen lesen Sie hier. mehr