Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
IGS sagt vielen Bewerbern ab

Langenhagen IGS sagt vielen Bewerbern ab

Der Ansturm ist ungebrochen. Nahezu jedes zweite Grundschulkind in Langenhagen will die fünfte Klasse an der IGS besuchen. Das hat aber zur Folge, dass die Schule 157 Bewerbern absagen muss. Wie viele von den abgelehnten Schülern an der neuen IGS Süd unterkommt, ist unklar.

Voriger Artikel
Langenhagen wird zur Fahrradstadt
Nächster Artikel
Stadt will Kinder besser schützen

Die Nachfrage nach einem Platz in der fünften Klasse an der IGS Langenhagen ist enorm - viele Bewerber erhalten eine Absage.

Quelle: Archiv

Langenhagen. „Es tut richtig weh, Jahr für Jahr so viele Schüler ablehnen zu müssen, egal, ob sie nun bessere oder weniger gute Zeugnisse haben“, sagt IGS-Schulleiter Wolfgang Kuschel am Dienstag. Seinen Angaben zufolge sei auch in diesem Jahr die Nachfrage unverändert hoch. Allerdings musste 157 Kindern abgesagt werden, bedauert der Schulleiter und begründet das auch mit der gesetzlich gedeckelten Sechszügigkeit. „Räumlich bekommen wir das aber auch gar nicht hin“, sagt Kuschel. Lediglich 171 der 328 Bewerber - das sind 58 Prozent aller Langenhagener Grundschüler - haben einen Platz an der IGS. 76 von ihnen hätten bereits Geschwister an der Schule und seien gemäß Geschwisterkindregelung automatisch aufgenommen. „Einige zusätzliche Nachzügler mussten abgewiesen werden.“

Die abgesagten Schüler erhielten aber den Hinweis auf die noch freien Kapazitäten an der neuen IGS Süd. Doch wie viele dort letztlich unterkommen, kann Kuschel derzeit nicht sagen. Zumal es dort noch am Montag eine weitere Anmeldungsrunde gibt.

Die Zahl der auswärtigen Anmeldungen ist indes auf 27 Kinder gesunken. „Vermutlich infolge der Einrichtung eines Schulbezirks und des mittlerweile deutlich gestiegenen IGS-Angebots im Umland“, meint Kuschel. Elf von ihnen kommen zum Zuge, sieben haben ebenfalls Geschwister an der IGS. Von 134 angemeldeten Zuwandererkindern wurden 60 aufgenommen. Das spiegelt nach Auffassung der Vorsitzenden des Aufnahmeausschusses Kerstin Bücken die veränderte Struktur auch der Langenhagener Bevölkerung wider.

Für die Jahrgänge sechs bis zehn gab es zudem 49 Anmeldungen. Allerdings konnten wegen der bereits überbuchten Klassen nur zwei Schüler aufgenommen werden, berichtet Kuschel. Seinen Angaben zufolge sollen die Bescheide spätestens Anfang nächster Woche in den Briefkästen der Angemeldeten liegen. Er weist zudem darauf hin, dass die Schule keine telefonischen Auskünfte erteilt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Schulzentrum Langenhagen

Nahezu vollständig müssen das Gymnasium und ein Teil der IGS abgerissen und neu gebaut werden, weil der Brandschutz nicht gewährleistet ist. Mehr zum Schulzentrum Langenhagen lesen Sie hier. mehr