Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Feuerwehr hat schwer zu tun

Langenhagen Feuerwehr hat schwer zu tun

Die Langenhagener Ortsfeuerwehren haben in den vergangenen zwei Tagen viel zu tun gehabt. Am Mittwochmorgen mussten sie unter anderem eine erkrankte schwergewichtige Person für einen Krankentransport aus einer Wohnung an der Wilhelm-Busch-Straße holen.

Voriger Artikel
Konzert macht Komponisten erlebbar
Nächster Artikel
Kind fällt aus Fenster im ersten Stock

Die Feuerwehr muss einen schwergewichtigen Mann über das Fenster einer Wohnung für einen Transport ins Krankenhaus holen.

Quelle: Feuerwehr-Menzel

Langenhagen/Godshorn. Nach Auskunft von Langenhagens Feuerwehrsprecher Christian Hasse wurden die Einsatzkräfte um 8 Uhr zur Unterstützung von Rettungskräften alarmiert. Seinen Angaben zufolge musste die Feuerwehr mithilfe der Drehleiter samt sogenannter Schleifkorbtrage einen "adipösen" - also übergewichtigen - Mann mit Atemnot für den Transport ins Krankenhaus über das Fenster einer Wohnung an der Wilhelm-Busch-Straße holen. Das Treppenhaus sei zu eng für eine normale Rettung gewesen, berichtet Hasse weiter. Der Erkrankte wurde mit einem Schwerlast-Rettungswagen der Berufsfeuerwehr Hannover in eine Klinil transportiert. Die Feuerwehr Langenhagen rückte nach einer halben Stunde wieder in die Wache ein.

Bereits am Dienstag musste die Langenhagener und Godshorner Feuerwehr zu drei Einsätzen ausrücken. Allerdings erhielten die Langenhagener Feuerwehrleute bereits auf der Fahrt zum Allerweg um 15.27 Uhr einen Alarmabbruch. Eine Türöffnung sei nicht mehr nötig gewesen.

Kurze Zeit vorher hatte ein ausgelöster Rauchwarnmelder die Einsatzkräfte um 14.16 Uhr zu einer Wohnung an der Kurt-Schumacher-Allee gerufen. Da die Feuerwehr unter Leitung von Martin Bombach weder Rauchentwicklung noch Brandgeruch feststellen konnten, sei in Absprache mit der Polizei die Wohnungstür nicht aufgebrochen worden, teilte Langenhagens Feuerwehrsprecher Christian Hasse mit.

Bereits um 13.51 Uhr war die Godshorner Ortsfeuerwehr ebenfalls wegen einer vermeintlich hilflosen Person zu einer Wohnung am Schäferweg gerufen worden. Dort wurde die Tür aufgebrochen, allerdings niemand dort gefunden.

Von Sven Warnecke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Schulzentrum Langenhagen

Nahezu vollständig müssen das Gymnasium und ein Teil der IGS abgerissen und neu gebaut werden, weil der Brandschutz nicht gewährleistet ist. Mehr zum Schulzentrum Langenhagen lesen Sie hier. mehr