Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Violinensemble feiert 20. Geburtstag

Langenhagen Violinensemble feiert 20. Geburtstag

Es gibt Konzerte, die lassen sich nicht wiederholen - auch wenn die Ensembles das Programm noch einmal spielen würden. In diese Kategorie gehört der Auftritt, mit dem das Violinensemble unter der Leitung von Irma Flötling seinen 20. Geburtstag feierte.

Voriger Artikel
Rieselfelder werden nicht bebaut
Nächster Artikel
Container auf dem IKEP werden beschmiert

Das Violinensemble feiert mit gut 400 Gästen und mit Überraschungen den 20. Geburtstag.

Quelle: Antje Bismark

Langenhagen. "Blasorchester gibt es in jedem Ort, unser Violinensemble aber ist europaweit die Ausnahme": Mit diesem Satz richtete die Leiterin das Augenmerk der gut 400 Besucher am Sonntagnachmittag auf das Besondere ihres Ensembles. Denn wenn sich Streicher zusammenfänden, dann als Kammerorchester, nicht aber als Violinensemble nach dem Vorbild des Bolschoi-Theaters. Schließlich seien die Gründung, der Aufbau und auch die Entwicklung eines solchen Klangkörpers nicht einfach, sagte Flötling im Forum: "Es beginnt damit, dass die Literatur fehlt und dass im Gegensatz zum Kammerorchester jeder noch so kleine Fehler auffällt." Auch der fehlende Dirigent erschwere mitunter das Zusammenspiel der Streicher.

Umso mehr wiegt der Stolz der Ensembleleiterin auf die Streicherinnen, die in einem knapp dreistündigen Konzert einen Einblick in ihr Können gaben. "Wir wollten ein Best-of-Konzert geben", sagte Flötling und fügte hinzu, sie habe gedacht, dass das einfach würde. "Aber dann fielen uns immer neue Stücke ein, die wir spielen wollten." Die Auswahl reichte letztlich von Filmmelodien wie "He's a Pirate" über Stücke von Elton John "Der ewige Kreis" und "I just called to say I love you" von Stevie Wonder bis hin zur "Romanze" von Dmitri Schostakowitsch und dem Menuett von Johann Sebastian Bach.

Wie es sich für einen 20. Geburtstag gehört, begrüßte das Ensemble auch Gäste: Mit den Harmony Brothers Matthias Gleichmann und Jan Hülsmann präsentierten die Musikerinnen ein Potpourri deutscher Volkslieder, darunter "Hoch auf dem gelben Wagen" oder "Fuchs, du hast die Gans gestohlen" als Arrangement von Jörg Eikemeier. Das Zusammenspiel ergänzten auch der Akkordeon-Club Langenhagen und jene Mitglieder des Violinensembles, die bei der Gründung vor zwei Jahrzehnten dabei waren.

Auch Überraschungen hatten die Gastgeber vorbereitet: So bat Flötling drei ihrer Weggefährten zu einem musikalischen Vier-Gänge-Menü auf die Bühne - als Geschenk für ihre Mädchen. Diese wiederum hatten ein eigenes Lied für die Leiterin vorbereitet. Das Lied "My way" von Francois Claude hatte Flötling mit gutem Grund ans Ende des Konzert gesetzt: "Auch wenn der Start holprig war, ich Zorn- und Lachfalten bekommen habe, so gilt, dass die 20 Jahre mein Weg waren", sagte sie und dankte Unterstützern wie der Stadt, der Musikschule, aber auch Weggefährten wie Arne Hallmann, Olli Wild, den Pianistinnen Natascha Schardner und Assia Livchina gleichermaßen.

doc6ou82w6czpu19py9qdk8

Fotostrecke Langenhagen: Violinensemble feiert 20. Geburtstag

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Von Redakteur Antje Bismark

Schulzentrum Langenhagen

Nahezu vollständig müssen das Gymnasium und ein Teil der IGS abgerissen und neu gebaut werden, weil der Brandschutz nicht gewährleistet ist. Mehr zum Schulzentrum Langenhagen lesen Sie hier. mehr