Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Vorsicht: Kröten wandern an Ostern

Langenhagen Vorsicht: Kröten wandern an Ostern

Der Naturschutzbund in Langenhagen rechnet damit, dass die Kröten und Frösche am morgigen Karfreitag mit ihrer Wanderung zu den Laichgewässern beginnen. Er bittet Autofahrer um besondere Rücksichtnahme.

Voriger Artikel
Was Osterurlauber jetzt beachten müssen
Nächster Artikel
Auto brennt vor Verschrottung komplett aus

Die Straße An der Neuen Bult ist während der Krötenwanderung nachts für den öffentlichen Verkehr gesperrt.

Quelle: Warnecke

Langenhagen. Das zum Teil freundliche Wetter lockt langsam die Amphibien aus ihren Erdlöchern - der Liebe wegen. Kröte, Molch und Co begeben sich auf die nicht ungefährliche Reise von ihren Winterquartieren hin zu den Laichgewässern. Dabei müssen die Tierchen auch asphaltierte Straßen überqueren. Doch dort droht ihnen der Tod unter dem Autoreifen, warnt der Naturschutzbund (Nabu).

Langenhagens Nabu-Chef Ricky Stankewitz rechnet damit, dass sich die Amphibien ab morgen verstärkt auf Reise begeben werden. „Wir erwarten Osterkröten“, berichtet er und spricht davon, dass die Tiere in diesem Jahr spät dran seien. „Aktuell laufen nur sehr wenige Tiere, bei steigenden Temperaturen werden wir aber sicherlich mit sehr massiven Wanderbewegungen rechnen können“, kündigt Stankewitz an.

Die Stadtverwaltung hat die bekannten Wanderrouten mit entsprechenden Warnschildern ausgestattet. Bestimmte Streckenabschnitte wurden mit einem Tempolimit versehen, andere gar gesperrt, teilt Stadtsprecherin Juliane Stahl mit.

Der Nabu betreut seit Jahren mehrere Wandergebiete im Stadtgebiet, besonders den Bereich nördlich des Flughafens an der Wohltrift. Dort wollen die Nabu-Mitglieder jeden Abend während der Wandersaison Absperrbaken aufstellen, um Autofahrer an der Durchfahrt zu hindern. „Der Nabu bittet Autofahrer dringend darum, diesen Weg während der Amphibienwanderung nicht als Abkürzung zwischen Flughafen und Kananoher Straße zu nutzen“, appelliert Stankewitz.

Der Nabu-Chef bittet zudem darum, sich auf den Strecken an das Tempolimit von 30 Stundenkilometern zu halten. „Viele Menschen wissen nicht, dass der unter dem Auto entstehende Druck bei Geschwindigkeiten über 30 Stundenkilometern die inneren Organe der Amphibien schwer schädigt oder diese sogar aus dem Leib presst“, sagt Stankewitz.

Wer den Nabu bei der Amphibienwanderung unterstützen will, kann sich beim Vorsitzenden unter Telefon (0511) 27082019 und per E-Mail an ricky.stankewitz@nabu-langenhagen.de melden.

Helfer tragen Amphibien über die Straße

Als relativ neuer Straßenabschnitt, den die Amphibien überqueren müssen, gilt die Evershorster Straße zwischen Flughafenstraße und Benkendorffstraße. Dort gilt nachts Tempo 30. Zudem hat der Naturschutzbund Langenhagen (Nabu) dort einen Amphibienschutzzaun aufgestellt.

Auf der Kananoher Straße (K 310) queren Kröten und Frösche in Höhe des Parkplatzes Hasenheide die Fahrbahn auf einer Länge von etwa 500 Metern. Dort gilt Tempo 30. Die Ehrenamtlichen sammeln die Tiere von Hand ein und bitten Autofahrer deshalb um Rücksicht.

Auf dem Stucken-Mühlen-Weg zwischen Rodelberg und Waldsee gilt nachts Tempo 30.

Die am Betriebshof endende Straße An der Neuen Bult wird während der Sammelaktion ab 18 Uhr zeitweise gesperrt, das gilt auch für den Parkplatz am Wietzeblick. Ansonsten gilt dort zwischen 18 und 8 Uhr morgens im Wanderbereich der Tiere eine Geschwindigkeitsbeschränkung auf zehn Stundenkilometer.

Die Wirtschaftswege zwischen Evershorst und Kananoher Straße werden in den Abendstunden während der Sammelaktion zeitweise mittels Baken gesperrt.

Das Gleiche gilt für einen Abschnitt der Straße Orthleut im Kaltenweider Weiherfeld. Dort besteht bereits ein Durchfahrtverbot.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Schulzentrum Langenhagen

Nahezu vollständig müssen das Gymnasium und ein Teil der IGS abgerissen und neu gebaut werden, weil der Brandschutz nicht gewährleistet ist. Mehr zum Schulzentrum Langenhagen lesen Sie hier. mehr