Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Weihnachtsbasar zieht die Massen an

Langenhagen Weihnachtsbasar zieht die Massen an

Ja, ist denn schon Weihnachten? Noch nicht. Aber schon sieben Wochen vor dem Fest und drei Wochen vor dem 1. Advent laufen die Besucher dem DRK-Ortsverein Krähenwinkel die Türen ein. Die Rotkreuzler hatten zu einem Weihnachtsbasar in das Dorfgemeinschaftshaus Krähenwinkel eingeladen.

Voriger Artikel
Tag der Sicherheit im CCL lockt an
Nächster Artikel
Mit der KSG in die Autostadt

Marina Schmidt-Nordmeier (dunkler Pullover) lässt sich von Elly Friedrich beraten und kauft ein Adventsgesteck.

Quelle: Stephan Hartung

Krähenwinkel. Und schon fünf Minuten vor der offiziellen Eröffnung drängelten sich die Besucher und hielten Ausschau nach geeignetem Zubehör. Die Vereinsmitglieder selbst hatten an zahlreiche Ständen für ein abwechslungsreiches Angebot gesorgt. Zum Verkauf gab es Gestecke, Adventsschmuck, Handarbeiten, Puppenkleider, Marmeladen und Modeschmuck. Was natürlich an einem Nachmittag nicht fehlen durfte: Kaffee und Kuchen.

Besonders beliebt erschien bei den Besuchern der Stand von Angela Redeker und Elly Friedrich. Hier sorgten 43 Adventsgestecke und 26 Türkränze für die Qual der Wahl. Schon nach kurzer Zeit waren nur noch Restbestände vorhanden.

Ortsvereinsvorsitzender Horst Waldfried freute sich über die starke Resonanz. „Natürlich ist der Termin Anfang November noch recht früh. Aber man sieht, dass sich Leute dafür interessieren. Im Dezember muss man solche Basare nicht mehr machen – dann hat jeder alles.“

Der Erlös des Basars nutzt der Ortsverein für die Finanzierung eigener Veranstaltungen – beispielsweise für die Senioren-Weihnachtsfeiern am 14. und 15. Dezember. Und zu diesem Zeitpunkt dann ist wirklich schon bald Weihnachten.

doc6s8csysv1c61iei8r330

Fotostrecke Langenhagen: Weihnachtsbasar zieht die Massen an

Zur Bildergalerie

Von Stephan Hartung

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Schulzentrum Langenhagen

Nahezu vollständig müssen das Gymnasium und ein Teil der IGS abgerissen und neu gebaut werden, weil der Brandschutz nicht gewährleistet ist. Mehr zum Schulzentrum Langenhagen lesen Sie hier. mehr