Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
„Wettbewerb der Ideen“ für Schulzentrum

Langenhagen „Wettbewerb der Ideen“ für Schulzentrum

Bis Mitte 2016 soll ein „Wettbewerb der Ideen“ für das Schulzentrum Ergebnisse präsentieren. Diesen Antrag wird die rot-grüne Ratsmehrheit am Donnerstag im Bildungsausschuss präsentieren.

Voriger Artikel
40-Tonner bleibt an Brücke hängen
Nächster Artikel
Ein Dorf sagt: Willkommen, Flüchtlinge!

Wie viel Platz benötigt welche Schule?

Quelle: dpa/Symbolbild

Langenhagen. Beide Schulen am bisherigen Standort inklusive Auflösung der Außenstelle des Gymnasiums, dazu eine Veranstaltungssporthalle, die Stadtbibliothek, Schutz des alten Baumbestandes und eine Öffnung des Parkeinganges - der Wunschzettel (DS 2015/216) ist lang. Daraus machen Marc Köhler (SPD) und Dirk Musfeldt (Grüne) gar keinen Hehl. Mehr noch: „Darin sind durchaus konkurrierende Ziele“, sagt Fraktionschef Musfeldt. Ob am Ende alles verwirklicht werden könne, werde sich zeigen. „Aber wir wollen“, so SPD-Fraktionschef Köhler, „dass die Verwaltung umgehend anfängt zu arbeiten.“

Diese wird vor allem ein Zusammentragen von Informationen sein: Wie viel Platz benötigt welche Schule? Nach welchem Raumprogramm soll dieser Bedarf ermittelt werden? Kann an der Konrad-Adenauer-Straße auch die Stadtbibliothek integriert werden? Darüber hinaus wird es um formale Dinge gehen. Auf welchem Weg soll dieser „Wettbewerb der Ideen“ umgesetzt werden? Als ein Architekturwettbewerb oder als ein sogenanntes VOF-Verfahren, welches die Stadt für das im Bau befindliche Schwimmbad bevorzugt hat? „Wir wollen, dass die Ideen im Vordergrund stehen“, sagt Musfeldt, „und nicht formale Vorgaben zur Raumgröße.“

Der Antragstext hatte im Langenhagener Rathaus zunächst durchaus Kritik ausgelöst. Dabei ging es weniger um den grundsätzlichen Inhalt als um die Frage, wie stringent alle eineinhalb Dutzend Unterpunkte im Detail eingehalten werden müssen. Unter anderem stieß die Terminwahl für die Präsentation auf: Am 6. Oktober werden Bildungs- und Stadtplanungsausschuss gemeinsam tagen. Nur einen Tag später wird der Projekt-Steuerer des Bades, die Firma Constrata, den Rat ganz allgemein über mögliche Wege informieren, über die Architektur- und Planungswettbewerbe veranstaltet werden können.

War schon die Entstehung des Antrages fraktionsintern von vielen Diskussionen getragen, hat nun auch das gesamte Echo Gespräche ausgelöst. Einen Beschluss noch in der September-Ratssitzung wollen Musfeldt und Köhler inzwischen nicht mehr erzwingen.

Der Bildungsausschuss beginnt am Donnerstag um 17.45 Uhr im Langenhagener Ratssaal, Marktplatz 1. Auf der Tagesordnung steht zudem ein stadtweites Medien-Konzept für alle Schulen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Schulzentrum Langenhagen

Nahezu vollständig müssen das Gymnasium und ein Teil der IGS abgerissen und neu gebaut werden, weil der Brandschutz nicht gewährleistet ist. Mehr zum Schulzentrum Langenhagen lesen Sie hier. mehr