Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Wirtschaftsklub packt 800 Tüten für Tafel

Langenhagen Wirtschaftsklub packt 800 Tüten für Tafel

Die perfekte Kombination von Kompetenz und Leidenschaft haben die Mitglieder des Wirtschaftsklubs bewiesen: In der Halle des Logistik-Profis Pralle wurden am Donnerstag in Windeseile 800 Tüten für die Langenhagener Tafel gepackt.

Voriger Artikel
Kammerchor stimmt auf Weihnachten ein
Nächster Artikel
Auch Bürgermeister stören den Unterricht

Am Ende feierten sich die Helfer ein wenig selbst, vor allem aber die Vielzahl der Tüten, die längst nicht mehr in die bereitgestellten Kisten passten.

Quelle: Neander

Langenhagen. Eines muss man Andreas Pralle nicht erklären. Wenn es um das effiziente Packen geht, macht ihm so schnell niemand etwas vor. Nicht nur, weil Pralle Geschäftsführer im familieneigenen Logistik-Unternehmen ist. Sondern weil in seiner Unternehmenshalle am Godshorner Frankenring jährlich auch 13.000 Bio-Brotboxen für Erstklässler im Umland von ehrenamtlichen Helfern gefüllt werden.

Am frühen Donnerstagmorgen nun füllten die Mitglieder des Wirtschaftsklubs "Wir!" an den von Pralle und seinen Helfern aufgebauten Packstraßen 800 Papiertüten für die Tafel Langenhagen. Das Mitgliedsunternehmen Cramer hatte dazu vor allem jene Lebensmittel zum Einkaufspreis überlassen, die normalerweise nicht zu den gängigen Spenden der Supermärkte für die Tafel gehören. Dies hatte sich die Tafel bewusst gewünscht.

So wanderten diesmal vor allem haltbare Lebensmittel sowie Pflegeprodukte in die Tüten. Insgesamt, so Wir!-Beiratssmitglied Andreas Rose, hat der Klub Waren im Großhandelswert von 5000 Euro erworben. Mit den 800 Tüten können alle bei der Tafel registrierten Bedarfsgemeinschaften erreicht werden.

doc6sl326e9ir4dgd1xizj

Fotostrecke Langenhagen: Wirtschaftsklub packt 800 Tüten für Tafel

Zur Bildergalerie

Von Rebekka Neander

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Schulzentrum Langenhagen

Nahezu vollständig müssen das Gymnasium und ein Teil der IGS abgerissen und neu gebaut werden, weil der Brandschutz nicht gewährleistet ist. Mehr zum Schulzentrum Langenhagen lesen Sie hier. mehr