Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Neue Wohnungen für Kaltenweide

Langenhagen Neue Wohnungen für Kaltenweide

Ein Jahr ist es her, dass für das letzte große Grundstück am Kaltenweider Platz ehrgeizige Pläne veröffentlicht wurden. Doch noch immer ist von den insgesamt sieben Gebäuden an der Maria-Montessori-Straße nichts zu sehen. Hintergrund ist ein Planungsfehler der Architekten, der nun behoben scheint.

Voriger Artikel
Umbau der Walsroder Straße verschoben
Nächster Artikel
Jugendarbeit ist wieder perfekt motorisiert

Mit dem Bau der Wohnhäuser am Kaltenweider Bahnhof soll nun doch noch in diesem Jahr begonnen werden.

Quelle: RTW Architekten

Kaltenweide. 92 Wohnungen samt Arztpraxen und Restaurant will das Unternehmen P und D Wohnkonzepte aus Hameln dort bauen. Start der Arbeiten sei noch in diesem Jahr, berichtete Langenhagens Wirtschaftsförderer Jens Monsen jetzt auf Nachfrage. Die Verzögerung begründet Monsen mit Planungsfehlern im Bereich des Brandschutzes. "Die Region hatte da deutlichen Nachbesserungsbedarf." Nachdem die Architekten nun ein neues Konzept für das zweite Obergeschoss vorgelegt hätten, liefen letzte Abstimmungsgespräche mit der Langenhagener Bauverwaltung.

Mindestens 40 der Wohnungen werden öffentlich gefördert und später zu einem Quadratmeterpreis zwischen 5,60 Euro und 7,50 Euro vermietet werden. Sie sind damit vorgesehen für Menschen mit einem Berechtigungsschein beziehungsweise dessen "erweiterter" Form.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Schulzentrum Langenhagen

Nahezu vollständig müssen das Gymnasium und ein Teil der IGS abgerissen und neu gebaut werden, weil der Brandschutz nicht gewährleistet ist. Mehr zum Schulzentrum Langenhagen lesen Sie hier. mehr