Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Wenn die Lichtlein glühn

Langenhagen Wenn die Lichtlein glühn

Fast fünf Wochen bis zum Heiligabend – selten hat der Advent so viel Zeit wie in diesem Jahr. Das ist wahrlich nicht jedermanns Sache. Aber das erste Adventswochenende hat bewiesen, dass die Langenhagener quer durch (fast) alle Dörfer offenbar groß Lust aufs Fest(liche) haben.

Voriger Artikel
Märkte an Kirchen eröffnen die Adventszeit
Nächster Artikel
Hallenfreibad schränkt Sauna ein

Exakt 6699 Lichtlein erleuchten bis Weihnachten das Haus im Weiherfeld.

Quelle: Neander

Langenhagen. Inzwischen überlässt Florian Windeck nichts mehr dem Zufall. Das ist bei exakt 6699 Lichtlein verteilt auf 70 Elemente rund ums Haus vielleicht auch ratsam - wenn man sich mit Hilfe ungeplanter Stromausfälle nicht den Zorn der Nachbarn ins Haus holen möchte. Nein, Windeck möchte, dass seine Nachbarn kommen, ans Haus und dahinter, um traditionell am Ersten Advent die Premieren-Erleuchtung zu bewundern. "Und deshalb haben wir es zweimal gecheckt, alle Lichter an, dazu noch die Kochplatte für den Glühwein draußen und den Wäschetrockner oben drauf - die Sicherung hält."

Und so ertönt in der Glockenheide im Weiherfeld in der beginnenden Dämmerung endlich das ersehnte "Ahhh" und "Ohhh", als nach und nach vom Dachfirst bis zum Geschenkehaufen vor der Haustür alles bunt und warm erstrahlt. Die Geschenke gehören noch zur ersten Generation seiner Leuchtobjekte, als er 2007 in einer Wohnung in Bothfeld begann, seinen Balkon weihnachtlich zu erleuchten. Heute tun die drei Pakete dem passionierten Stromsparer "weh - weil sie nicht mit LEDs laufen". Exakt 45 Euro, hat Windeck ausgerechnet, kostet ihn der Lichterspaß bis zum Heiligen Abend. Der Spaß mit seinen Nachbarn dagegen ist offenkundig unbezahlbar.

Zu diesem Zeitpunkt hatte sich das restliche Langenhagen fast flächendeckend schon warm gefeiert. Weihnachtsmärkte lockten am CCL, in Godshorn, Krähenwinkel und Engelbostel. Dort hatten die Kicker des gastgebenden MTV während ihres Heimspiels gegen Inter Burgdorf durchaus Konkurrenz: Das Angebot an Speis, Trank und Geschenk samt nettem Geplauder war beachtlich.

In Krähenwinkel waren bereits am Sonnabend unter anderem Waffeln im Akkord gebacken worden zugunsten der DLRG. Zudem hatten Vorkonfirmanden ihre eigenhändig gefertigten Korb-Brote verkauft, um den Erlös an "Brot für die Welt" zu spenden. Auch in Godshorn war bereits am Sonnabend der Budenzauber eröffnet worden. Junge Leute verkauften Lose, während die Bläser ihr Können stilecht unter Weihnachtsmann-Mützen bewiesen.

Ein gelungener Adventsauftakt also, ab jetzt heißt es, Kondition zu wahren.

doc6sj6eotkgwm5agk4j11

Fotostrecke Langenhagen: Wenn die Lichtlein glühn

Zur Bildergalerie

Von Rebekka Neander

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Schulzentrum Langenhagen

Nahezu vollständig müssen das Gymnasium und ein Teil der IGS abgerissen und neu gebaut werden, weil der Brandschutz nicht gewährleistet ist. Mehr zum Schulzentrum Langenhagen lesen Sie hier. mehr