Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Zwei Schwestern feiern 90. Geburtstag

Langenhagen Zwei Schwestern feiern 90. Geburtstag

Gerda Spill wird am Mittwoch 90 Jahre alt. So wie vor zweieinhalb Jahren ihre große Schwester Erna Sczesny. Es soll ein besonderer Tag werden.

Voriger Artikel
Neues Schwimmbad heißt "Wasserwelt Langenhagen"
Nächster Artikel
Klappsessel werden für Hilfsfonds verkauft

Einst waren Erna Sczesny (links) und ihre Schwester Gerda Spill in Schulenburg-Nord zu Hause.

Quelle: Neander (Archiv)

Langenhagen. Dieser Text ist eine Überraschung - für Gerda Spill. Sie feiert am Mittwoch ihren 90. Geburtstag, so wie vor zweieinhalb Jahren ihre große Schwester Erna Sczesny. Und so wie seinerzeit die Schwester am Ehrentag überrascht wurde, so soll es nun auch der Jüngeren ergehen.

Damals holte Karl-Heinz Dahlke, ein Kind der Splittersiedlung Schulenburg-Nord, die Damen ab und kutschierte sie zurück in ihre Vergangenheit: zum Elternhaus in Schulenburg-Nord, das doch demnächst dem Abriss geweiht sein würde. Ein letztes Mal wandelten die Schwestern durch die lange verlassenen Zimmer, hin- und herwogend zwischen lustigen Kinderliedern auf den Lippen und schmerzenden Erinnerungen an Krieg und Hunger.

Heute ist nicht nur das Dorf zwischen den Landebahnen Geschichte und spurlos Acker und Wiese gewichen. Auch die beiden Schwestern hat das Leben ein paar Stationen weitergetrieben. Sie leben beide in einem Altenwohnheim an der Walsroder Straße. Mehr oder weniger freiwillig. Mit der Betonung auf weniger. Stürze haben dem eigenständigen Leben in einer Wohnung in Schulenburg (Sczesny) und einem Reihenhaus in Godshorn (Spill) ein Ende bereitet.

Trübsal wollen sie deshalb nicht sonderlich blasen. Schon gar nicht heute. Und deshalb hat Erna Sczesny rechtzeitig die alte Telefonnummer jener Redakteurin herausgekramt, die das Sterben des Dorfes am Ende der Welt über knapp zwei Jahre begleitet hat. Ob man zum 90. Geburtstag der Schwester nicht etwas machen könne. Kann man.

Heute wird Spill Besuch bekommen. Aus Godshorn, ihrer zweiten Heimat. Aus Langenhagen. Am Sonntag aber soll richtig gefeiert werden. Dann kommen nicht nur Verwandte von nah und fern. Auch alte Nachbarn aus Schulenburg-Nord werden dabei sein. Aus einem Dorf, das zwar von der Karte, aber längst nicht aus den Erinnerungen verschwunden ist.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Schulzentrum Langenhagen

Nahezu vollständig müssen das Gymnasium und ein Teil der IGS abgerissen und neu gebaut werden, weil der Brandschutz nicht gewährleistet ist. Mehr zum Schulzentrum Langenhagen lesen Sie hier. mehr