Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Rocknacht: Eine Megashow am Fuhrenweg

Lehrte Rocknacht: Eine Megashow am Fuhrenweg

Ein Besuch bei der Lehrter Rocknacht ist ein wenig wie ein Familientreffen. Viele der zu geschätzt 75 Prozent entweder schwarz, in Band-Shirts oder in Kutte gekleideten Besucher kennen sich. Und zwar nicht nur aus den vorigen 18 Festivals beim MV Lehrte.

Voriger Artikel
Hauptschule Lehrte entlässt 47 Absolventen
Nächster Artikel
Installationen, die im Inneren berühren

Impressionen der 19. Lehrter Rocknacht beim MV Lehrte.

Quelle: Sandra Köhler

Lehrte. Die Stimmung ist entspannt und friedlich. Alte Recken klönen beim Bierchen, Kinder toben mit Gehörschutz über das Gelände, manche haben Decken ausgebreitet, Jugendliche und junge Erwachsene fiebern dem Auftritt entgegen. Wer nun der wahre Headliner des Abends ist? Da gehen die Meinungen auseinander.

Altgediente Rocker gehen nicht nur richtig ab bei der Musik von Quotime (Status-Quo-Cover) und stimmen textsicher in die Anti-Kriegs-Hymne „In the Army now“ ein. Sie feiern auch ihre eigene, längst vergangene Jugend. Ähnlich ist es mit Letz-Zep. Progressive und anspruchsvolle Klänge, minutenlange Soli, Nummern, die die heute gängigen drei- maximal vierminütigen Radiosongs mühelos übertreffen. Schulterlange Haare, beschwörende Gesten. Bei der musikalischen Huldigung der guten Altrockerzeiten tut sich eine ganz eigener Welt - und die ist ganz anders als jene, in der sich zwei Stunden später das jüngere Publikum.

Die Youngster unter den Besuchern des Rockfestivals am Fuhrenweg feiern Kärbholz als ihre Helden. Schnell, hart, laut: Mit deutschen Texten und jeder Menge Rock-’n’-Roll, gemixt mit Punk und Indie wickeln die die Besucher um den kleinen Finger. Vielmehr um die ganze Hand. Denn bei „Das Feuer in mir“ und „Nacht ohne Sterne“ gehen die Arme hoch und die Finger zeigen die Metal Fork, die „Pommesgabel“. Und mit der Zeile „Ich kann nichts dafür. Ich fühl' mich wohl hier, zwischen Wiesen und Wäldern“, treffen die Jungs aus Ruppichteroth den Nerv der Lehrter haargenau.

Noch einmal eine musikalische Kehrtwende um 180 Grad schaffen anschließend die Jungs von Heldmaschine. Die normalerweise unter dem Namen Völkerball und mit Rammstein-Songs auftretende Formation ist diesesmal auf eigenen Wegen unterwegs. Sie bleibt dabei aber musikalisch und optisch dem martialischen Rammstein-Stil treu. Hart, stampfend, militärisch, elektronisch, mit provozierenden Texten: keine leichte, aber doch eine viele Besucher begeisternde Kost. Statt Pyrotechnik gibt es tolle Lichteffekte mit Schwarzlicht und Laser sowie viel Kunstnebel. Zu „Radioaktiv“ bestückt sich Sänger Rene Anlauff mit einem Gerät, das ihn in grüne und blaue Laserstrahlen taucht - wie ein futuristisches Insekt. Eine Megashow am Fuhrenweg.

Daten und Fakten zur Lehrter Rocknacht

Die erste Lehrter Rocknacht beim Motorradverein (MV) Lehrte stieg 1999, um nach dem Kauf des Klubgeländes am Fuhrenweg Geld in die leeren Kassen zu spülen. Es traten die Bernd Schwarz Band, Tasco and the Troublemakers, Atzes Powerband und die Band of Thieves auf. Im nächsten Jahr veranstaltet der MV die 20 Auflage seiner Veranstaltung, die jährlich mehr als 2000 Besucher in die Kleingartenkolonie lockt. Auch Slade, The Sweet, Ten Years After, Nazareth und die Leningrad Cowboys waren schon dort.

Mit 30.000 Watt beschallen die Techniker das Gelände des Klubs, der in diesem Jahr sein 40-jähriges Bestehen feiert. 50 bis 60 Ehrenamtliche, also alle MV-Mitglieder samt Frauen, stemmen die Großveranstaltung.

Schon zwei Monate vor dem Festival beginnt die heiße Organisationsphase für Jojo Sievers und seine Mitstreiter. Wieviele Liter Getränke an einer Rocknacht durchlaufen, ist nicht festzumachen. „Wir haben aber immer genug“, sagt Frank „Kalle“ Bettin. Schließlich hat der Verein gute Verbindungen zu einem örtlichen Getränkelieferanten und kann daher zur Not auch noch kurzfristig am Abend Nachschub bekommen.

Vom T-Shirt bis zum Feuerzeug: acht verschiedene Fanartikel zur Rocknacht können Besucher am Merchandise-Stand zum Preis von einem bis 15 Euro erwerben. Die weiteste Anreise zum Fuhrenweg hatten in diesem Jahr mit etwa 850 Kilometern übrigen die Mitglieder des Vikings MC Göteborg. Sie pflegen seit 1979 eine enge Freundschaft mit dem MV Lehrte.

doc6vf83u8vn5svosi6os0

Fotostrecke Lehrte: Rocknacht: Eine Megashow am Fuhrenweg

Zur Bildergalerie

Von Sandra Köhler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6r8tclmre4j1jv2ygg5s
Schulleiter sehen Verbesserungsbedarf

Fotostrecke Lehrte: Schulleiter sehen Verbesserungsbedarf