Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Mann sticht auf Ehefrau ein und geht dann schlafen

Lehrte Mann sticht auf Ehefrau ein und geht dann schlafen

Bei einem Beziehungsstreit ist eine 44-jährige Arpkerin am Mittwochabend von ihrem 50 Jahre alten Mann schwer verletzt worden. Er hatte nach Angaben der Polizei mit einer bislang unbekannten Waffe auf ihren Oberkörper eingestochen - und sich danach seelenruhig schlafen gelegt.

Voriger Artikel
Flüchtling wegen versuchten Mordes vor Gericht
Nächster Artikel
Musikanten suchen Notenpaten

Nach einem zunächst verbalen Streit hat ein 50-jähriger Arpker mit einer bislang unbekannten Waffe auf seine Ehefrau eingestochen.

Quelle: Maurizio Gambarini (Symbolfoto)

Arpke. Die Tat hat sich am Mittwochabend gegen 20.30 Uhr nach einem zunächst verbalen Streit abgespielt. Der 50-Jährige war nach der Attacke auf seine Frau einfach ins Bett gegangen, obwohl diese offenkundig schwer verletzt war. Dies nutzte die Ehefrau, um ihren Sohn anzurufen, der schließlich die Polizei alarmierte. Der Arpker wurde von Polizeibeamten noch in der Wohnung vorläufig festgenommen.

Das Opfer erlitt mehrere Stich- und Schnittverletzungen am Oberkörper und kam laut Polizei mit schweren, aber nicht lebensgefährlichen Verletzungen zur stationären Behandlung in eine Klinik.

Gegen den 50-Jährigen ermitteln Polizei und Staatsanwaltschaft jetzt wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung. Er soll noch am heutigen Donnerstag einem Richter vorgeführt werden.

Von Oliver Kühn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Digitales Daumenkino: So wächst das Parkhaus

Das Parkhaus in Lehrte wächst zusehends. Woche für Woche macht HAZ-Redakteur Achim Gückel ein Foto des Baus aus derselben Perspektive. Daraus entsteht ein digitales Daumenkino.