Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Acht Zentimeter sind zu wenig

Lehrte/Rethmar Acht Zentimeter sind zu wenig

Minustemperaturen seit Tagen: Die Seen im Lehrter und Sehnder Stadgebiet sind mit einer Eisschicht überzogen. Fröhliche Eispartys wie im Februar 2012 auf dem Hohnhorstsee und dem See bei Rethmar wird es aber nicht geben. Dafür ist das Eis längst nicht dick genug.

Voriger Artikel
Besondere Ausstellung in Volksbank
Nächster Artikel
Autodiebe stehlen zwei Audi Avant

In Rethmar konnten sich die Gäste vor vier Jahren beim Eisstockschießen aufwärmen.

Quelle: Archiv

Lehrte. Zwölf Zentimeter muss die Eisschicht stark sein, um darauf gefahrlos Schlittschuh laufen, feiern und möglicherweise einen Glühwein trinken zu können. Dieses Maß nennt jedenfalls Rainer Digwa vom Gutshof Rethmar. Ihm und seiner Frau Elke gehört der See am Südrand der Ortschaft. Gern würde er dort wieder eine Eisparty ausrichten. Doch Digwas Messungen ergaben am Donnerstag: Das Eis ist nur acht Zentimeter dick. Es werde also vorerst nichts aus der Party. Vor ein paar Tagen habe es beim ersten Schritt aufs Eis sogar noch heftig geknackt, sagt Elke Digwa.

Aber immerhin bieten die zugefrorenen Wasserflächen schon seit Tagen einen wundervoll Anblick. Am Lehrter Hohnhorstsee werfen die kahlen Bäume skurrile Schatten aufs Eis. Die Stadtparkteiche an der Manskestraße sind eine wahre Idylle. Die Teiche verlocken aber so manchen auch zu gefährlichen Unternehmungen. Wer das Eis betritt, riskiert einzubrechen. Aus dem Lehrter Rathaus gibt es jedenfalls die klare Warnung, die zugefrorenen Teiche nicht zu betreten. Eine offizielle Freigabe von Eisflächen auf öffentlichen Teichen gebe die Stadt ohnehin nicht, heißt es.

Anders sieht es beim Hohnhorstsee aus. Er ist in Privatbesitz, und bei der langen Kältewelle im Februar 2012 war die Eisfläche dort für ein Fest freigegeben worden. Damals tummelten sich Hunderte auf dem See, um Eishockey zu spielen, Schlittschuh zu laufen oder die Rutschfestigkeit der Winterstiefel zu testen. Wiebke und Detmar Molsen, Eigentümer des Sees, sehen zurzeit aber auch keine Möglichkeit, die Eisflächen freizugeben. „Es wird überall davor gewarnt, das Eis zu betreten“, sagt Wiebke Molsen.

Es bleibt also wohl nichts anderes übrig, als auf die nächste Frostperiode zu warten. Laut Wetterbericht soll bereits am Sonnabend Tauwetter einsetzen.

Von Michael Schütz und Achim Gückel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Digitales Daumenkino: So wächst das Parkhaus

Das Parkhaus in Lehrte wächst zusehends. Woche für Woche macht HAZ-Redakteur Achim Gückel ein Foto des Baus aus derselben Perspektive. Daraus entsteht ein digitales Daumenkino.