Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Absteiger-Hasen: 96 ist nicht begeistert

Lehrte Absteiger-Hasen: 96 ist nicht begeistert

"Absteiger-Hasen" im Ahltener Edeka-Markt: Diese Aktion kurz vor Ostern hat in sozialen Netzwerken für Aufsehen gesorgt: Filialleiter Markus Hohlfeldt hatte Schokohasen mit Hannover-96-Logo zum Minipreis von 0,96 Euro angeboten. Viele Fans nahmen die Aktion mit Humor, doch beim Verein selbst kam der Scherz nicht so gut an.

Voriger Artikel
Ferienbereuung erstmals im Jugendhaus Nord
Nächster Artikel
Kerze löst Brand in Kosmetikstudio aus

Markus Hohlfeldt hatte in seinem Edeka-Markt in Ahlten die "Absteiger-Hasen" angeboten.

Quelle: Lisa Malecha

Ahlten. Edeka-Filialleiter Markus Hohlfeldt hatte kurz vor Ostern noch rund 150 Schokohasen mit 96-Logo übrig. Und bevor die süßen Langohren nach dem Fest zu Ladenhütern werden, griff der Kaufmann zum Schuld mit der Aufschrift "Sonderpreis" und nennt das jetzt schmunzelnd einen "blöden Gedanken". Am Mittwoch und Donnerstag vor Ostern also bot er die Schokohasen für 96 Cent statt für die regulären 2,99 Euro an - und bewarb sie als "96-Absteiger-Hasen".

Hohlfeldt postete dann ein Foto der Aktion auf seinem privaten Facebook-Account. Das Bild verbreitete sich in Windeseile im Netz. Kurze Zeit später allerdings rief der Supermarkt-Mutterkonzern bei ihm an und bat darum, die Aktion mit den Absteiger-Hasen lieber zu beenden, "bevor sich jemand auf die Füße getreten fühlt".

"Ich habe überhaupt nicht damit gerechnet, dass der Scherz für so viel Aufregung sorgt", sagt der Filialleiter jetzt. Immerhin hätten es die meisten Kunden im Laden mit Humor genommen. "Eine Dame forderte sogar, dass wir solche Aktionen viel häufiger durchführen sollen", sagt er. Auch bei Facebook sorgte der Absteiger-Hase für Lacher. "Kein-Tor-Hasen. Wenigstens verlieren wir unseren Humor nicht", kommentiert ein 96-Fan das Foto. "Top-Idee! Vielleicht gibt es ja schon nächste Saison den Aufsteiger-Hasen", schrieb ein anderer.

Bei Hannover 96 selbst konnte man über die Aktion in Ahlten allerdings nicht unbedingt lachen. "Wir nehmen dem Marktleiter die Aktion nicht übel", sagt Christian Bönig, Leiter Medien und Kommunikation bei Hannover 96. "Wenn sich jemand über die Situation und die schwere Zeit anderer amüsieren will, dann ist das sein Recht", fügt er hinzu.

Es sei nie seine Intention gewesen, sich über den Verein lustig zu machen, beteuert indes Hohlfeldt. Immerhin seien er und auch ein Großteil seiner Kunden 96-Fans. "Aber man darf sich der Wahrheit nicht verschließen: Rein rechnerisch ist es doch fast unmöglich, dass die Roten nicht absteigen." Falls sich dennoch jemand auf die Füße getreten fühlt, hat der Filialleiter schon eine Idee zur Wiedergutmachung: "Wenn 96 doch nicht absteigt, dann gebe ich 100 Liter Freibier aus", verspricht Hohlfeldt.

Von Lisa Malecha

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Digitales Daumenkino: So wächst das Parkhaus

Das Parkhaus in Lehrte wächst zusehends. Woche für Woche macht HAZ-Redakteur Achim Gückel ein Foto des Baus aus derselben Perspektive. Daraus entsteht ein digitales Daumenkino.