Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Musikanten suchen Notenpaten

Lehrte Musikanten suchen Notenpaten

Die Ahltener Musikanten suchen Paten, die für sie Notenblätter bezahlen. Ein Satz für das komplette Orchester kostet zwischen 30 und 150 Euro. Es haben sich schon mehrere Sponsoren gefunden, darunter auch der Vorstand der örtlichen SPD-Abteilung.

Voriger Artikel
Mann sticht auf Ehefrau ein und geht dann schlafen
Nächster Artikel
Gymnasium: Offener Brief an Lehrtes Politiker

Musikanten-Vorsitzender Dirk Lauenstein (zweiter von rechts) übergibt die Patenschaftsurkunde an Volker Daude (von links) Timo Bönig und Mike Hoppmann.

Quelle: SPD

Ahlten. "Wir dürfen nur nach Originalnoten spielen", erklärt Inga Lauenstein, Kassiererin des Musikanten-Vereins. Da die Kosten dafür nicht unerheblich seien, habe man nach Paten gesucht. Sie übernehmen die Kosten für den kompletten Notensatz für ein Stück. Dafür erscheint ihr Name auf den Partituren, "so dass auch für die Nachwelt festgehalten wird, wer die Noten gestiftet hat", sagt Lauenstein.

Als einer der ersten war der SPD-Abteilungsvorstand dabei. Der Vorsitzende Timo Bönig nahm zusammen mit den Genossen Volker Daude und Mike Hoppmann eine Urkunde vom Musikanten-Vorsitzenden Dirk Lauenstein entgegen, die ihnen die Patenschaft für "Klarifari" bescheinigt. Laut Inga Lauenstein handelt es sich dabei um ein Klarinettenstück, "dessen Namen kaum jemand kennt, wohl aber die Melodie".

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Digitales Daumenkino: So wächst das Parkhaus

Das Parkhaus in Lehrte wächst zusehends. Woche für Woche macht HAZ-Redakteur Achim Gückel ein Foto des Baus aus derselben Perspektive. Daraus entsteht ein digitales Daumenkino.