Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Zum Abschied gibt es Melodien aus Tirol

Lehrte Zum Abschied gibt es Melodien aus Tirol

Ahltens Ortsbürgermeister Jürgen Kelich (CDU) hat am Donnerstagabend in der konstituierenden Ortsratssitzung die Amtsgeschäfte an Heike Koehler (CDU) übergeben. Kelich will sich nach 15 Jahren in der Kommunalpolitik jetzt vor allem seinem Privatleben widmen.

Voriger Artikel
Marie gewinnt Feuerwehr-Wettbewerb
Nächster Artikel
Trio verprügelt und beraubt Betrunkenen

Jürgen Kelich beglückwünscht Heike Koehler als neue Ortsbürgermeisterin.

Quelle: Patricia Oswald-Kipper

Ahlten. Die Ahltener Musikanten hatten für den scheidenden Ortsbürgermeister ein kleines Ständchen vorbereitet. Vor dem Feuerwehrgerätehaus erklangen Melodien wie der "Petersburger Marsch", das Niedersachsenlied und das Stück "Dem Land Tirol die Treue". Letzteres spielten die Musiker in Anspielung auf seine Verbindung zu Tirol - seine Ehefrau Sonja stammt von dort. Dabei musste Jürgen Kelich schon mal eine Träne verdrücken.

Lob für seine Arbeit gab es von allen Seiten. "Sein Wirken hat in Ahlten bleibende Spuren hinterlassen", sagte Kelichs langjährige Mitstreiterin und neue Ortsbürgermeisterin Heike Koehler. Sie bedankte sich auch für die langjährige enge Zusammenarbeit und lobte die Kompromissbereitschaft und Verlässlichkeit sowie die zielorientierte, aber gelassene Art ihres Amtsvorgängers. Auch Dirk Holsten (SPD) lobte die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Kelich. Er habe immer über die Parteigrenzen hinaus gewirkt.

Kelich war 15 Jahre in Lehrte kommunalpolitisch tätig. 13 Jahre amtierte er als Ortsbürgermeister in Ahlten, zehn Jahre lang hatte er einen Sitz im Rat inne. Zudem setzte er sich in mehreren Fachausschüssen ein. Unter seiner Regie wurde die Straße des Großen Freien umgestaltet, außerdem gründete sich der Heimatverein Lebendiges Ahlten. Unter Kelich ist der Ort auch stark gewachsen und hat sich verjüngt - unter anderem durch das Neubaugebiet Im Wiesengrund.

Kelich wünschte dem neuen Ortsrat ein "gutes Händchen" gerade im Hinblick auf die anstehenden Aufgaben. Er bat, die neu geplanten Baugebiete in Ahlten in Bezug auf die Infrastruktur feinfühlig anzugehen. Kelich (63) dankte den Menschen, die "mir während der vergangenen Jahre eng zur Seite gestanden haben" - vor allem seiner Frau Sonja. Mit ihr will der ehemalige Hauptkommissar des Landeskriminalamtes jetzt seinen Ruhestand genießen und vor allem viel reisen.

doc6s7ba0yr6rq13i0q2lkb

Die Ahltener Musikanten spielen zum Abschied von Jürgen Kelich.

Quelle: Patricia Oswald-Kipper
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Digitales Daumenkino: So wächst das Parkhaus

Das Parkhaus in Lehrte wächst zusehends. Woche für Woche macht HAZ-Redakteur Achim Gückel ein Foto des Baus aus derselben Perspektive. Daraus entsteht ein digitales Daumenkino.