Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Neues Sammellager für Hilfsgüter in Arpke

Lehrte Neues Sammellager für Hilfsgüter in Arpke

Seit vielen Jahren engagiert sich Almuth Müller aus Arpke ehrenamtlich für den christlichen Verein „Humanitäre Hilfe Osteuropa“. Doch im Januar 2015 musste sie die Hilfstransporte stoppen, denn das zentrale Sammellager für Hilfsgüter in Groß Sachau wurde geschlossen. Nun gibt es endlich ein neues Lager - wieder in Arpke.

Voriger Artikel
Schläger verprügeln 28-Jährigen auf Bahnsteig
Nächster Artikel
Stadt hält trotz Protest an Wohngebiet fest

Almuth Müller freut sich, dass sie endlich wieder Hilfsgüter für Weißrussland sammeln kann.

Quelle: Julia Sophie Polley

Arpke. „Das neue Sammellager befindet sich in Arpke auf dem DIA-Gewerbepark“, berichtet Almuth Müller. Dort habe sie ein Zelt angemietet. „Mehr als ein Jahr wurde nicht gesammelt, jetzt kann es endlich wieder losgehen“, freut sich die Arpkerin. „Es wäre super, wenn wir noch vor dem Winter einen Lastwagen losschicken könnten.“

Dazu ist sie aber auf die Unterstützung der Menschen in der Umgebung angewiesen. „In einen Lkw passen gut 1800 Bananenkartons“, sagt Müller. Auch für die selbstständige evangelisch-lutherische Kirche (SELK) wird das neue Sammellager künftig die zentrale Anlaufstelle für die Anlieferung von Hilfsgütern sein. Gebraucht werden vor allem Kleidung für Damen, Herren und Kinder sowie Babys. Außerdem werden Schuhe, Spielzeug, Haushaltswaren und Handarbeitsartikel angenommen.

„Es sollte möglichst alles in Bananenkartons angeliefert werden“, erläutert Müller. Zudem sollten die Artikel vorher sortiert werden. Das erleichtere die Arbeit der ehrenamtliche Helfer. Dazu sollen die Bananenkartons auf der Stirnseite mit entsprechenden Buchstaben beschriftet werden.

Die humanitäre Hilfe erreicht unter anderem Krankenhäuser, Kinderheime und Schullandheime in Weißrussland. Zudem werden Hilfsgüter über die weißrussische Partnergemeinde der SELK verteilt. Da jeder Einwohner in Weißrussland nur zehn Kilogramm Hilfsgüter pro Jahr bekommen darf, werden die Güter unterschiedlich verteilt.

Hilfsgüter können ab sofort bis Ende November jeden Freitag von 15 bis 17 Uhr in die neue Sammelstelle, Zum Hämeler Wald 21, gebracht werden. Termine außerhalb der Annahmezeiten sind nach Absprache möglich. Nähere Informationen gibt es bei Almuth Müller unter Telefon (05175) 3191652.

Von Julia Sophie Polley

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Digitales Daumenkino: So wächst das Parkhaus

Das Parkhaus in Lehrte wächst zusehends. Woche für Woche macht HAZ-Redakteur Achim Gückel ein Foto des Baus aus derselben Perspektive. Daraus entsteht ein digitales Daumenkino.