Volltextsuche über das Angebot:

21°/ 14° Gewitter

Navigation:
Am Sonntag brummt es

Lehrte Am Sonntag brummt es

Mit einem besucherstarken Sonntag und zufriedenen Gesichtern bei den allermeisten Ausstellern ist die dreitägige Familien-Frühjahrs-Messe auf dem Schützenplatz zu Ende gegangen.

Voriger Artikel
Gewalttätiger Schwarzfahrer landet in Zelle
Nächster Artikel
Neue Kita-Konzepte: Kinder lernen im Alltag

Gäste aus Lehrtes Partnerstädten besuchen den Stand der Stadt und sehen sich mit Bürgermeister Klaus Sidortschuk (Mitte) den neuen Bildband an. Kühn

Quelle: Kühn

Lehrte. Trotz des wenig frühlingshaften Wetters kamen fast 12 000 Besucher. Stadtmarketingchef Udo Gallowski war Sonntagabend zum Ende der zweitgrößten Verbrauchermesse in der Region nach der Infa glücklich. „Viele Besucher haben die tolle Vielfalt gelobt, andere nutzten sie als Treffpunkt.“ Ähnlich äußerte sich Veranstalter Jürgen Köhne: „80 Prozent der Aussteller kommen schon zum fünften Mal, das zeigt die Zufriedenheit.“

Erst das Zusammenspiel mit Stadt und Stadtmarketing sowie den rund 200 Gewerbetreibenden, Dienstleistern und Handwerksbetrieben mache solch eine Messe überhaupt möglich, sagt Köhne: „Ohne den Mittelstand wäre das nicht denkbar.“

In Aschersleben in Sachsen-Anhalt etwa fehle dieser, es gebe wenig Interesse der Händler, und es fehle an Kaufkraft in der Bevölkerung. Sven Wagner, Oberbürgermeister von Lehrtes Partnerstadt Staßfurt (ebenfalls Sachsen-Anhalt), bedauerte denn auch, dass es eine solche Veranstaltung in seiner Stadt nicht mehr gebe: „Lehrte ist da ein schönes Beispiel für andere Städte.“ Auch die Delegationen aus den Partnerstädten Vanves (Frankreich), Mönsterås (Schweden) und Trzcianka (Polen) waren angetan. Selbst der traditionell schwächere Auftakttag am Freitag - diesmal waren es rund 1500 Besucher - habe sein Positives, sagt Gallowski. „Da kommen viele zielgerichtet zu Beratungsgesprächen, informieren sich und vereinbaren Termine mit Handwerksbetrieben.“ Es gehe nicht nur um Verkauf, sondern auch um Nachhaltigkeit. Das hofft auch Mariana Peranovic an ihrem Stand mit Mode und Accessoires: „Ich habe wenig verkauft, aber viel Interesse geweckt.“ Und nicht verkaufsorientierte Aussteller wie die Feuerwehr können Werbung in eigener Sache machen.

Vereinzelt gab es auch Kritik, dass die Werbung im Vorfeld „zu baulastig“ gewesen sei, wie Silvia Geese aus Höver sagt. Dabei gebe es auch viele Angebote in Sachen Lebensart, Lifestyle, Keramik, Parfüm und internationalen kulinarischen Spezialitäten. Gestern aber meldeten die meisten Aussteller: Es brummt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Digitales Daumenkino: So wächst das Parkhaus

Das Parkhaus in Lehrte wächst zusehends. Woche für Woche macht HAZ-Redakteur Achim Gückel ein Foto des Baus aus derselben Perspektive. Daraus entsteht ein digitales Daumenkino.