Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Das Preisgeld finanziert neue Filmreihe

Lehrte Das Preisgeld finanziert neue Filmreihe

Das Cinema Arthouse in Osnabrück war jetzt das Ziel der Betreiber des Anderen Kinos in Lehrte. Dort bekamen sie aus den Händen der Regisseure Detlev Buck und Bernadette Knoller den Kinoprogrammpreis der Film- und Mediengesellschaft nordmedia. Der Förderpreis über 750 Euro wird in die Programmgestaltung investiert.

Voriger Artikel
SPD und Grüne wollen Wettbüros besteuern
Nächster Artikel
AfD kandidiert für drei Räte

Preisverleihung bei der nordmedia: Detlev Buck (von links), Jasper Behrensdorf, Frank Binner, Bernadette Knoller, Thomas Schäffer und (vorn) Christian Wilhelm vom Anderen Kino.

Quelle: privat

Lehrte. Routine werde diese Auszeichnung keineswegs, sagte Mario Knoche vom Verein für offene Jugendarbeit, der das Andere Kino ehrenamtlich betreibt. Das liege schon daran, dass man mit dem Preisgeld, welches das Kino am Sedanplatz bereits zum zwölften Mal eingeheimst hat, seit einiger Zeit eine eigene Reihe finanzieren kann.

Außerhalb des normalen Programms zeige das Kino in der Reihe „Der Andere Film“ zwei Mal im Monat Streifen, die nicht unbedingt aus der anspruchsvollen Arthouse-Kategorie stammten, sagte Knoche. „Das reicht von Hollywoodfilmen über Komödien bis hin zu Horrorfilmen.“ Da seien dann auch Filme dabei, die das Kino sonst nicht zeigen würde.

Mit dieser Reihe komme tatsächlich auch anderes Publikum in die früheren Lehrter Lichtspiele am Sedanplatz, die dann dieses Kino entdecken könnten. „Vor allem wundern sie sich über den geringen Eintritt“, sagte der Kinomitarbeiter.

Der Preis von nordmedia sei in der Kategorie „nichtgewerbliche Filmtheater“ vergeben worden, was die Ehrenamtlichkeit ihrer Arbeit in den Vordergrund stelle, erläutert Knoche. „Wir wählen die Filme auch nicht nur nach wirtschaftlichen Kriterien aus.“ Es gäbe durchaus Filme im Programm, von denen man wisse, dass sie nicht so viel Publikum hätten. „Aber wir finden sie wertvoll und zeigen sie deshalb.“

Besonders freuen sich die Lehrter auch über die Kollegen aus Burgdorf, die ebenfalls einen Preis erhalten haben. „Die Neue Schauburg ist so ein schönes Kino“, sagt Knoche. „Und durch ihre Gewerblichkeit ist sie auch keine Konkurrenz.“

Von Michael Schütz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Digitales Daumenkino: So wächst das Parkhaus

Das Parkhaus in Lehrte wächst zusehends. Woche für Woche macht HAZ-Redakteur Achim Gückel ein Foto des Baus aus derselben Perspektive. Daraus entsteht ein digitales Daumenkino.