Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Alte Schlosserei: Meike Zopf zeigt Malerei

Lehrte Alte Schlosserei: Meike Zopf zeigt Malerei

Große Bilder, kleine Zeichnungen und skurrile Objekte: Die hannoversche Künstlerin Meike Zopf stellt noch bis zum 19. Juni in der Städtischen Galerie aus. Lehrtes Bürgermeister hat die Schau mit dem Titel "Idealerweise Sonnenschein" eröffnet - und dabei auch prompt sein Lieblingsbild ausgemacht.

Voriger Artikel
Helfer machen Waldbad Arpke fit für die Saison
Nächster Artikel
Außen unscheinbar - doch innen wunderschön

Malerei mit Schrift: Künstlerin Meike Zopf vor ihrer Arbeit "Bye-Bye".

Quelle: Katja Eggers

Lehrte. Es ist die Arbeit "Zur Unsterblichkeit hier entlang" und in der Ausstellung eines der größeren Werke. Die Arbeit in Mischtechnik zeigt eine Frau mit ausgebreiteten Armen, umgeben von Sterne und Wolken in knalligem Pink, Gelb und Orange. "Mensch, was für ein fröhliches Bild, hab' ich gedacht", sagte Sidortschuk. Bis er der Frau etwas genauer ins Gesicht geschaut habe. "Und dann fand ich das Ganze gar nicht mehr fröhlich, weil die Frau so traurig und entsetzt aussah."

Künstlerin Meike Zopf hat Sidortschuks Reaktion gefallen. Für sie selbst hat die Frau nämlich eher einen entrückten und fast ekstatischen Gesichtsausdruck. "In ihrem Selbstfindungswahn sucht sie ihren Weg, aber ob sie ihn findet, ist offen", sagte Zopf. Zu dem Bild hat sie ein Internetfoto einer älteren Dame animiert, die in einem Tanzkurs nach Erlösung zu suchen schien.

Die Erfahrung, dass ihre Bilder auf Betrachter ganz unterschiedlich wirken, hat die Malerin schon öfter gemacht. "Jeder sieht in meinen Werken etwas anderes, und das ist gut so", erklärte Zopf.

Idylle und Bedrohung, Wunsch und Wirklichkeit treffen in ihrem Werk häufig aufeinander. Menschen, Tiere und Landschaften scheinen Teil einer Erzählung zu sein, deren konkreter Inhalt sich jedoch nicht entschlüsseln lässt. "Die Bilder leben von ihren Widersprüchen und ringen mit sich selbst", erklärte Kurator Maik Schlüter in seiner Einführung.

Die Umsetzung ist dabei vielfältig. Denn Zopf beherrscht die figürliche und detailreiche Malerei ebenso wie die abstrakte. Obendrein tauchen in den Arbeiten immer wieder Worte auf, die auch als Bildtitel fungieren. Der spannende Ausstellungstitel "Idealerweise Sonnenschein" findet sich übrigens in einer kleinen, eher unscheinbaren Zeichnung wieder...

doc6pc1esafzfs1eyn2zane

Fotostrecke Lehrte: Alte Schlosserei: Meike Zopf zeigt Malerei

Zur Bildergalerie

Von Katja Eggers

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Digitales Daumenkino: So wächst das Parkhaus

Das Parkhaus in Lehrte wächst zusehends. Woche für Woche macht HAZ-Redakteur Achim Gückel ein Foto des Baus aus derselben Perspektive. Daraus entsteht ein digitales Daumenkino.