Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Gewitter

Navigation:
Musikzüge trotzen Wind und Wetter

Lehrte Musikzüge trotzen Wind und Wetter

Beim Frühschoppenkonzert des Evangelischen Alters- und Pflegeheimes haben die fünf beteiligten Musikzüge am Sonntag wacker Wind und Wetter getrotzt. Statt auf dem Rasen spielten sie unter Zeltdächern und im Saal des Rosemarie-Nieschlag-Hauses. Dort rückten auch die Besucher zusammen - bei Maibowle und Bratwurst.

Voriger Artikel
Trickdiebe entwenden unbemerkt Geld aus Kasse
Nächster Artikel
Pfeilschwanzkrebs ist ein Hingucker

Der Spielmannszug der Lehrter Bürgerschützengesellschaft spielt einen zünftigen Marsch.

Quelle: Katja Eggers

Lehrte. Organisator Udo Gallowski hatte frühzeitig den Wetterbericht gehört, entsprechend umgeplant. Während der Spielmannszug der Bürgerschützen (BSG) sowie der Spielmannszug und der Musik- und Fanfarenzug des Schützen Corps unter dem Zeltdach auftraten, rückte die BSG-Brassband unter dem Vordach der Terrasse zusammen. Lediglich das Flötenorchester Rhythem & Flutes der Schützengesellschaft Ahlten positionierte sich als größte Gruppe auf dem Grün des Rasens. "Heute ist halt alles ein wenig enger und kuscheliger", sagte Gallowski. So kalt wie diesmal sei es in der gut 25-jährigen Geschichte der Frühschoppenkonzerte allerdings noch nie gewesen.

Den Musikern machten die Temperaturen um 6 Grad Celsius nicht allzu viel aus. "Die Ventile der Trompeten frieren erst bei Minus drei Grad ein", sagte Claus Reimann von den Bürgerschützen.

Gallowski freute sich indes, dass in diesem Jahr wieder fünf Musikzüge bei dem Benefizkonzert mitmachten. Im letzten Jahr waren es nur drei gewesen. "Und trotz des Wetters spielen alle in voller Stärke, insgesamt dürften es an die 150 Musiker sein", sagte Gallowski. Die Züge brachten sowohl zünftige Märsche als auch Schlager und Volkslieder zu Gehör.

Damit auch die bettlägerigen Bewohner die Musik hören konnten, hatte das Heim ihre Zimmertüren geöffnet. Die übrigen Zuhörer saßen vor allem im Saal. Für das leibliche Wohl kamen rund 400 Bratwürste auf den Grill. Das Heim hatte zudem 45 Liter Maibowle vorbereitet. "Die geht auch bei kalten Temperaturen weg - auf Glühwein sind wir deswegen gar nicht erst umgestiegen", sagte Gallowski augenzwinkernd.

doc6umllwirodl1abb0q8t3

Die Brassband der Bürgerschützen rückt unter dem Terrassendach zusammen.

Quelle: Katja Eggerrs

Von Katja Eggers

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6xxbi16srmt1g9m087ds
Nach dem Kasper kommt der Weihnachtsmann

Fotostrecke Lehrte: Nach dem Kasper kommt der Weihnachtsmann