Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Leibniz sinniert zwischen Hebebühne und Reifen

Lehrte Leibniz sinniert zwischen Hebebühne und Reifen

Als Gottfried Wilhelm Leibniz in Hannover noch wirklich lebte, war Lehrte ein kleines Bauerndorf. Am Sonntag aber hatte sich der große Universalgelehrte in Gestalt eines Schauspielers in die Stadt begeben, um in einer Werkstatt für Reisebusse über sein Leben zu sprechen. Anlass war die Lesereise der Bibliotheksgesellschaft.

Voriger Artikel
Klönen ist beim Weinfest das Wichtigste
Nächster Artikel
Vor 70 Jahren kamen die Schlesien-Flüchtlinge

Zwischen Werkzeug und Busreifen sinniert Leibniz alias Rainer Künnecke über die Ehe, Mathematik und Hänigsen.

Quelle: Michael Schütz

Lehrte. Seit mehreren Jahren lädt der Verein Gäste regelmäßig dazu ein, an außergewöhnlichen Orten dem Vortrag literarischer Texten zu lauschen. Sieben Ziele in Lehrte hatte die Reisegruppe dieses Mal angesteuert, an denen örtliche Leseratten Texte von Siegfried Lenz, Michael Ende oder Joachim Meyerhoff zum Besten gaben. Aligses Ortsbürgermeister Frank Seger las sogar Selbstverfasstes.

Besonders ungewöhnlich war allerdings - immerhin 300 Jahre nach seinem Tod - der Auftritt von Gottfried Wilhelm Leibniz. Der hannoversche Schauspieler Rainer Künnecke schlüpfte anlässlich des Leibniz-Jahres in die Rolle des Universalgelehrten am Welfenhof und kam in die Werkstatt des Busbetriebes Grund in der Everner Straße. Zwischen Werkzeug, Hebebühne und Ersatzreifen hatte er eine Botschaft für die 81 Zuhörer: "Ich lese nichts." Stattdessen beantwortete er Fragen des Publikums, und mit der Zeit streifte der Mann in Gehrock, Seidenstrümpfen und Barockperücke Themen wie seine Rechenmaschine, die Ehe oder Teerquellen in Hänigsen - ein Universalgelehrter eben.

Von Michael Schütz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Digitales Daumenkino: So wächst das Parkhaus

Das Parkhaus in Lehrte wächst zusehends. Woche für Woche macht HAZ-Redakteur Achim Gückel ein Foto des Baus aus derselben Perspektive. Daraus entsteht ein digitales Daumenkino.