Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Erste Ausbildungsmesse ist ein voller Erfolg

Lehrte Erste Ausbildungsmesse ist ein voller Erfolg

Lehrtes erste Ausbildungsmesse war ein voller Erfolg. Im Kurt-Hirschfeld-Forum haben sich am Donnerstagnachmittag mehr als 500 Besucher getummelt. Jugendliche und junge Erwachsene informierten sich bei 26 Ausstellern über Ausbildungsberufe und übten sich in der Praxis.

Voriger Artikel
Nachbesserungen bei Park-and-Ride gefordert
Nächster Artikel
Müssen Spielhallen bald schließen?

Beim Anlagenmechaniker ist Hightech-Wissen gefragt: Sefkan Gören (von links) und Diyer Avanas lassen sich von Ausbilder Timo Kniese und Azubi Patrick Lahmann eine moderne Heizungspumpe erklären.

Quelle: Katja Eggers

Lehrte. Im ersten Schwung besuchten Mädchen und Jungen von Lehrter Schulen die Messe. Später informierten sich dort auch viele Jugendliche mit ihren Eltern. "Das Angebot an Berufen ist heute aufgrund der vielen Differenzierungen riesengroß und macht es schwer, sich einen Überblick zu verschaffen", sagte Lehrtes Bürgermeister Klaus Sidortschuk bei der Eröffnung. Die Messe biete daher eine gute Möglichkeit zur Orientierung.

Die Schau fungierte zudem als Kontaktbörse, um erste Gespräche mit Ausbildungsfirmen zu führen. Einige Jugendliche brachten auch gleich ihre Lebensläufe mit. Viele Firmen hatten ihre Azubis dabei. "Da finden die Gespräche auf Augenhöhe statt, das baut Hemmschwellen ab", betonte Sonja Truffel vom Stadtmarketingverein. Das Stadtmarketing kooperierte bei der Messe mit der Stadt und dem Verein Ausbildung im Verbund pro regio.

Am Stand der Firma Miele gab Azubi Dominik Kobbe Auskunft über die beiden Ausbildungen Technischer Produktdesigner und Mechatroniker. "Die Jugendlichen möchten wissen, welche Schulabschlüsse man braucht, wie lange die Ausbildung dauert und wie sie abläuft", berichtete Kobbe.

Das Unternehmen nutzte die Messe auch, um potenzielle Azubis anzuwerben. "Die Bewerbungen sind rückläufig, viele Bewerber bringen auch leider nicht die nötige Qualifikation mit", sagte Ausbilder Heiko Harmsen-Pavils. Die Noten seien häufig nicht gut genug, um die Ausbildung zu schaffen. "Vor allem Mathe und Naturwissenschaften sind wichtig  - eine gute Drei muss schon sein", sagte er.

Auf Azubi-Suche war bei der Messe auch das Evangelische Alters- und Pflegeheim. "Gute Pflegekräfte sind sehr rar", sagte Wohnbereichsleiterin Sabine Licht. Am Stand des Rosemarie-Nieschlag-Hauses informierte sie über die Ausbildungen zum Altenpflegehelfer und zum Altenpfleger. Beide Berufe würden vor allem von Frauen ausgeübt. "Wir würden uns daher auch sehr über männlichen Nachwuchs freuen", betonte Licht.

Im Handwerk mangelt es ebenfalls an Fachkräften. "Viele wollen heute keinen Beruf mehr, bei dem sie sich die Hände schmutzig machen - dabei müssen Anlagenmechaniker heute viel mit Hightech umgehen", sagte Ausbilder Timo Kniese von der Firma Weymann. Kniese warb auf der Messe daher für die Ausbildung zum Anlagenmechaniker Heizung, Sanitär und Klima.

Ein paar Meter weiter unterhielt sich Apothekerin Susanne Rüggeberg von der Engel Apotheke mit jugendlichen Flüchtlingen einer Sprachlernklasse der Lehrter Hauptschule. "Auch mit einem Hauptschulabschluss kann man in der Apotheke schon Pharmazeutisch kaufmännische Assistentin werden", sagte Rüggeberg.

Die Veranstalter zogen am Ende ein positives Fazit. "Die Messe war ein voller Erfolg", sagte Cornelia Manfraß von pro regio. Auch die Aussteller waren zufrieden. "Es lief super - wir haben ganz viele Anfragen für Ausbildungen und Praktika bekommen", sagte Ausbilderin Nicole König vom Recyclingunternehmen Hellmich.

doc6u6qx0kmc6r6q921lsz

Fotostrecke Lehrte: Erste Ausbildungsmesse ist ein voller Erfolg

Zur Bildergalerie

Von Katja Eggers

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6x75d3ph3k810wfut4bq
Landfrauen wollen sich neuen Themen widmen

Fotostrecke Lehrte: Landfrauen wollen sich neuen Themen widmen