Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
In der Kleingartenkolonie rollen die Kugeln

Lehrte In der Kleingartenkolonie rollen die Kugeln

Beim Turnier des Lehrter Kleingartenvereins Dornröschen haben sich die Teams am Sonntag einmal quer durch die Schrebergartenanlage geboßelt. Familie Wulf aus Lehrte war zum ersten Mal dabei und ging sogar mit drei Generationen an den Start.

Voriger Artikel
Zwei Einbrüche an einer Straße
Nächster Artikel
Baustart für Park-and-Ride-Anlage naht

Familie Wulf boßelt sich einmal quer durch die Kleingartenkolonie.

Quelle: Katja Eggers

Lehrte. "Oma, Oma, Oma!" - im Lilienweg der idyllischen Kleingartenanlage wird kräftig angefeuert. Oma Traute Wulf wirft als erstes. Die Kugel rollt und rollt und bleibt schließlich liegen. "Für den Anfang ganz gut", sagt Siegfried Hoehn und macht einen Strich in seiner Liste. Er begleitet Familie Wulf als Schiedsrichter und zählt die Würfe. "Wer für die festgelegte Strecke die wenigsten benötigt, gewinnt", sagt er.

Die Tour ist 1,8 Kilometer lang. An Kleingärtner Siegfried Ihnen kommt jedes Team vorbei. Ihnen lehnt gemütlich am Gartenzaun seiner Parzelle und gibt Tipps. "Rechtes Bein nach vorne, leicht in die Knie gehen, gestreckten Arm am Bein vorbei führen", erklärt er. Familie Wulf macht's genau so - und die nächste Kugel rollt prompt prima.

Wie viele Teams bei dem Turnier insgesamt boßelten, konnte der Vorsitzende Günther Kellner vormittags noch nicht sagen. "Die trudeln nach und nach ein", sagte er. Die Profis würden erfahrungsgemäß erst später starten. "Und die sind dann mitunter auch richtig ehrgeizig", sagt Kellner, "aber alles in allem steht der Spaß im Vordergrund."

Von Katja Eggers

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Digitales Daumenkino: So wächst das Parkhaus

Das Parkhaus in Lehrte wächst zusehends. Woche für Woche macht HAZ-Redakteur Achim Gückel ein Foto des Baus aus derselben Perspektive. Daraus entsteht ein digitales Daumenkino.