Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Brandstifter zünden wieder Müllcontainer an

Lehrte Brandstifter zünden wieder Müllcontainer an

Die Serie von Brandstiftungen im Gebiet der Kernstadt reißt nicht ab. Am späten Mittwochabend zündeten unbekannte Täter neben der Vierfeld-Sporthalle im Schulpark Süd mehrere Müllcontainer an. Die Behälter brannten vollständig nieder. Bereits am Sonntag- und Montagabend hatte es Brandstiftungen gegeben.

Voriger Artikel
Landwirte protestieren gegen Billig-Lebensmittel
Nächster Artikel
Wippen, schaukeln, rutschen auf neuem Platz

Von den drei Containern und der Streugutkiste hinter der Vierfeldhalle im Schulpark Süd ist kaum etwas übrig. Durch die Hitze sind die Plastikbehälter geschmolzen.

Quelle: Achim Gückel

Lehrte. Es ist immer dasselbe Muster: Irgendwann in den späten Abendstunden scheinen die Brandstifter regelrecht nach Objekten zu suchen, die sie anzünden können. Stets muss die Feuerwehr anrücken und das Feuer löschen, bevor es auf benachbarte Bäume oder Gebäude überschlagen kann.

So war es auch am Mittwoch gegen 22.40 Uhr, als die Besatzung eines Streifenwagens der Lehrter Polizei die Flammen im Schulpark Süd sah. In einer Umzäunung aus Metallgittern standen drei Müllcontainer sowie eine Streugutkiste aus Plastik in Brand - nur etwa zehn Meter von der Vierfeld-Sporthalle entfernt. Die Beamten riefen die Feuerwehr und versuchten sofort, selbst das Feuer zu löschen. Den Einsatzkräften gelang es auch in diesem Fall, die Flammen zu löschen, bevor Schlimmeres passiert.

Menschen kamen bei dem Feuer nicht zu Schaden. Die Stadt Lehrte schätzt den Schaden auf etwa 2500 Euro. Experten der Polizei haben die Ermittlungen aufgenommen. Sie untersuchen nun unter anderem, ob es Zusammenhänge zwischen den Brandstiftungen der vergangenen Tage gibt und ob dafür möglicherweise stets dieselben Täter verantwortlich sind.

Das Feuer am Mittwochabend war die insgesamt sechste Brandstiftung innerhalb von vier Tagen in Lehrte. Am Sonntag zwischen 23 und 23.30 Uhr hatten Unbekannte am Parkschlösschen im Lehrter Stadtpark, an einem Schuppen auf dem Gelände des Schwimmbads am Hohnhorstweg sowie in einem Häuschen neben dem Schülercafé an der Friedrichstraße Feuer gelegt. Am Montagabend brannte es in einem engen Durchgang zwischen der Realschule Süd und der dortigen Sporthalle, wohin die Brandstifter extra Container gezerrt hatten, um sie anzuzünden. Wenige Minuten später schlugen Flammen aus Müllcontainern und Fahrradboxen an der Grundschule Süd. Dieser Tatort befindet sich kaum 50 Meter entfernt von der Stelle neben der Vierfeldhalle, an der es am Mittwochabend brannte.

Einen weiteren Einsatz wegen einen brennenden Müllcontainers hatte die Lehrter Feuerwehr am Mittwoch gegen 8.30 Uhr vor dem Edeka-Markt am Westring. Nach bisherigen Erkenntnissen gibt es in diesem Fall aber keine Hinweise auf Brandstiftung.

Feuerwehr ist leicht genervt

Ein "bisschen nervig" sei das, was sich seit Sonntagabend in Lehrte abspielt schon, sagt Stefan Keil, Sprecher der Lehrter Feuerwehr. Nahezu jeden Abend ein Einsatz, weil sich jemand einen Spaß darauf macht, Container anzuzünden - das sei schon eine Belastung für die Einsatzkräfte. Prinzipiell bereite es den Feuerwehrleuten aber keine Probleme, die Brände schnell zu löschen. "Aber das ist auch kein Zustand, den wir lange so haben wollen", sagt Keil.

Von Achim Gückel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Die neuen Mitglieder des Stadtrates Lehrte

Die Bürger in Lehrte haben bei der Kommunalwahl auch über ihren Stadtrat abgestimmt. Die Mitglieder im Überblick.

Digitales Daumenkino: So wächst das Parkhaus

Das Parkhaus in Lehrte wächst zusehends. Woche für Woche macht HAZ-Redakteur Achim Gückel ein Foto des Baus aus derselben Perspektive. Daraus entsteht ein digitales Daumenkino.