Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Brandstifter
 muss vier Jahre 
ins Gefängnis

Lehrte Brandstifter
 muss vier Jahre 
ins Gefängnis

Der Bundesgerichtshof hat ein Urteil des Landgerichts Hildesheim gegen einen Brandstifter aus Lehrte vom Juni bestätigt: Der heute 40-Jährige muss wegen schwerer Brandstiftung in einem Mehrfamilienhaus für vier Jahre ins Gefängnis.

Voriger Artikel
16 Ratsmitglieder sagen adieu
Nächster Artikel
Flüchtling schafft Sprung in den Arbeitsmarkt

Mit einem Großaufgebot von 52 Einsatzkräften hatten mehrere Lehrter Feuerwehren den Brand im Dezember 2014 bekämpft.

Quelle: Katja Eggers (Archiv)

Lehrte. Mit seiner Entscheidung hat der Bundesgerichtshof die vom Angeklagten eingelegte Revision nach einem einstimmigen Beschluss als unbegründet verworfen. „Damit ist das Urteil rechtskräftig“, sagt Gerichtssprecher Felix Muntschick. Der ehemalige Mieter eines Mehrfamilienhauses an der Burgdorfer Straße hatte nach Auffassung des Landgerichts am 18. Dezember 2014 mit einem unbekannten Brandbeschleuniger und der geöffneten Gastherme vorsätzlich Feuer in seiner Wohnung gelegt, um eine Explosion auszulösen. Grund dafür sei die Verärgerung über seinen Vermieter und dessen Kündigung des Mietvertrages gewesen.

Die Wucht der Detonation war so heftig, dass die Decke des Gebäudes im Obergeschoss nach oben und die Wände nach außen gedrückt wurden. Das Haus war dabei in Brand geraten – verletzt wurde außer dem Angeklagten aber niemand. Das Gebäude war danach nicht mehr bewohnbar und ist inzwischen längst abgerissen worden.

Der Angeklagte hatte angegeben, das Feuer sei durch einen Unfall an der Gastherme entstanden – dieser Aussage schenkte die Kammer aber keinen Glauben. Das habe das Gutachten eines Brand- und Explosionssachverständigen widerlegt. Auch hat die Kammer keine Anhaltspunkte für eine eingeschränkte Schuldfähigkeit des Angeklagten feststellen können. Insbesondere eine psychische Erkrankung oder Wahnvorstellungen hatte das Gericht auf Grundlage eines Sachverständigengutachtens ausgeschlossen.

Von Oliver Kühn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Digitales Daumenkino: So wächst das Parkhaus

Das Parkhaus in Lehrte wächst zusehends. Woche für Woche macht HAZ-Redakteur Achim Gückel ein Foto des Baus aus derselben Perspektive. Daraus entsteht ein digitales Daumenkino.