Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
CDU sammelt 134 Ideen für Sievershausen

Lehrte CDU sammelt 134 Ideen für Sievershausen

Die Bürger in Sievershausen haben allerhand Ideen, wie das Leben in ihrem Dorf noch angenehmer werden könnte. Bei einer Umfrage der CDU-Kandidaten für die Wahl zum Ortsrat kamen insgesamt 134 Ideen zusammen. Sie reichen von der Sorge um die Sauberkeit in Dorf bis hin zu Wünschen nach Betreutem Wohnen oder besseren Busanbindungen.

Voriger Artikel
Kein Seniorenzentrum am Stadtpark
Nächster Artikel
Feriencard: Es gibt noch freie Plätze

Die CDU hat Ideen der Bürger für Sievershausen gesammelt.

Quelle: privat

Sievershausen. In Sievershausen sprühe man nur so vor Ideen, meint Armin Hapke, der für die örtliche CDU als Spitzenkandidat in den Kommunalwahlkampf zieht und der SPD das Amt des Ortsbürgermeisters abjagen will. 134 Beiträge von Bürgern seien ein überraschend gutes Ergebnis für die Aktion "Meine Idee für Sievershausen". Die CDU-Kandidaten hatten einen Tag lang am Supermarkt oder anderen viel frequentierten Stellen im Dorf die Bürger angesprochen und um Beteiligung gebeten. Die Ergebnisse der Befragung sollen laut Hapke nun in das örtliche Wahlprogramm der Christdemokraten einfließen.

Am meisten Sorgen machen sich die Sievershausener anscheinend um die verkehrlichen Infrastruktur im Dorf - also alles was den Straßenverkehr oder die Mobilität der Bürger angeht. "Wir sind da von der nahen Autobahn geschädigt", meint Hapke. Der ständige Umfahrungsverkehr durch den Ort, aber auch die Lastwagen, die auf ihrem Weg zum Penny-Zentrallager durch die Ortschaft rollen, nervten viele Bürger gewaltig.

Aber auch das soziale Miteinander ist für die Sievershausener ein Thema. 28 Prozent aller Äußerungen bezogen sich auf Feste oder Treffpunkte im Dorf. Sievershausen fehle es an einer Dorfmitte, "wo man sitzen, sich ausruhen und klönen kann", meint Hapke erkannt zu haben. Viele Nennungen bezogen sich aber auch auf den Bestand und den Ausbau der öffentlichen und sozialen Einrichtungen im Dorf - vom Kindergarten über die Grundschule bis hin zu Angeboten für Senioren.

Mit ihrer Umfrage waren Sievershausens Christdemokraten einem Vorbild der Jungen Union Lehrte gefolgt. Diese hatte unlängst in der Kernstadt eine Befragung der Bürger nach ihren Wünschen gemacht. Laut Hapke sollen die Ergebnisse nun noch "auf Zielgruppen verdichtet werden". Damit sind unter anderem Gespräche mit Vereins- und Interessenvertretern im Dorf gemeint.

Von Achim Gückel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Digitales Daumenkino: So wächst das Parkhaus

Das Parkhaus in Lehrte wächst zusehends. Woche für Woche macht HAZ-Redakteur Achim Gückel ein Foto des Baus aus derselben Perspektive. Daraus entsteht ein digitales Daumenkino.