Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
DRK: Blutspenden nehmen um 25 Prozent zu

Lehrte DRK: Blutspenden nehmen um 25 Prozent zu

Während die Bereitschaft zur Blutspende vielerorts eher rückläufig ist, haben die Blutspenden beim DRK Lehrte im vergangenen Jahr um 25 Prozent zugenommen. Besonders erfreulich sei der hohe Anteil von Erstspendern.

Voriger Artikel
Erlebnistag in Lehrte: Männer machen Funsport
Nächster Artikel
Räuber überfallen Spielhalle und erbeuten Geld

Spende im DRK-Mobil: Christina Gaier vom DRK-Blutspendedienst nimmt bei Vladimir Kamenda Blut ab.

Quelle: Katja Eggers

Lehrte. Dass die Zahl der Blutspenden um 25 Prozent zugenommen hat, führt Lehrtes DRK-Chef Achim Rüter vor allem auf die Umstellung der Blutspendetermine zurück. Statt wie bisher zwei Termine vierteljährlich bietet das DRK nun jeden dritten Mittwoch im Monat einen Blutspendetermin an. Die Zahl hat sich damit von acht auf nun zwölf Termine im Jahr erhöht. "Die Spender können so besser planen", sagt Rüter.

Unter den Spendern waren 2015 zudem 101 Erstspender, das entspricht etwa zehn Prozent. "Im Altkreis Burgdorf sind es nur 7,2 Prozent - damit liegen wir in Lehrte mit Erstspendern über dem Durchschnitt", erklärt Rüter. Der Grund für die Zunahme sei unter anderem die bessere Wahrnehmung des DRK in der Öffentlichkeit und die gute Erreichbarkeit des Spendenlokals.

Seit Januar 2015 bietet das DRK die Blutspenden im DRK-Zentrum an der Ringstraße an. "Das liegt zentraler als frühere Spendenlokale bei der Feuerwehr, im Schulzentrum Süd oder in der Albert-Schweitzer-Schule", sagt Rüter.

Um auch mehr junge Leute zur Blutspende zu animieren, geht das DRK dorthin, wo sich junge Leute aufhalten. Am Mittwoch konnte im großen Mobil auf dem Parkplatz des Einkaufszentrums Zuckerfabrik gespendet werden, und zwar direkt vor der Filiale der Fastfood-Kette Subway. Zur Belohnung bekam jeder Spender von Subway einen Fünf-Euro-Gutschein.

Wegen des anfänglichen Regens lief die Aktion zunächst etwas schleppend an. Nach drei Stunden zählte Gabriela Bolte, Leiterin des Blutspendedienstes Lehrte, aber immerhin 35 Spender, darunter acht Erstspender und auch einige Jüngere.

Die Aktion sollte aber nicht nur junge Menschen zur Blutspende motivieren. "Erstspender nehmen wir generell gern", sagte Tobias Lüttig, Pressesprecher des DRK-Blutspendedienstes Niedersachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen, Oldenburg und Bremen. Die Aktion mit dem Mobil sei zudem wichtig, weil der Dienst im Mai 2000 Blutspenden weniger als in anderen Monaten verzeichnet hat. "Wegen des schönen Wetters sind viele wohl lieber ins Freie als zur Blutspende gegangen", vermutet Lüttig.

DRK Lehrte zieht positive Bilanz für 2015

Das DRK Lehrte blickt nicht nur bei der Blutspende auf ein erfolgreiches Jahr 2015 zurück: Viel zu tun gab es für die Helfer auch bei der Umgestaltung zur Kleiderkammer. Diese nennt sich jetzt Kellerboutique, wurde hergerichtet wie ein Laden und bietet gebrauchte Kleidung zum kleinen Preis. Allein im vergangenen Jahr wurden 40 Tonnen Kleidung gespendet.

Das DRK hat zudem 50 neue Ehrenamtliche. Viele von ihnen engagieren sich für Flüchtlinge. Im Januar 2015 hatte das DRK zu einem Runden Tisch "Flüchtlinge in Lehrte" eingeladen. Dort bildete sich ein Lenkungskreis, der ehrenamtliche Angebote koordiniert. Das DRK arbeitet mit Kirchengemeinden und Vereinen nun im Netzwerk "Lehrte hilft" zusammen.

Zu den aktiven Helfern beim DRK zählen mittlerweile aber auch Flüchtlinge selbst. Sie helfen unter anderem bei handwerklichen Arbeiten im Haus. Ein Apotheker aus Syrien und ein Krankenpfleger aus Somalia sind zudem in der Sanitätsbereitschaft im Einsatz.

Achim Rüter, Chef des DRK Lehrte, engagiert sich dort bereits seit 35 Jahren. Dafür wurde er bei der Jahresversammlung ebenso geehrt wie Martin Deutgen für seine zehnjährige Mitgliedschaft. Jutta Horst bekam sogar die Ehrennadel des DRK Lehrte verliehen. Sie ist seit 25 Jahren in der Kleiderkammer/Kellerboutique tätig und pflegt seit zehn Jahren die Grünanlagen am DRK-Zentrum.

Von Katja Eggers

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Digitales Daumenkino: So wächst das Parkhaus

Das Parkhaus in Lehrte wächst zusehends. Woche für Woche macht HAZ-Redakteur Achim Gückel ein Foto des Baus aus derselben Perspektive. Daraus entsteht ein digitales Daumenkino.