Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Das Großprojekt im Zeitraffer

Lehrte Das Großprojekt im Zeitraffer

Selten ist ein Bauprojekt in Lehrtes Innenstadt derart stark beachtet worden wie der Bau des neuen Parkhauses an der Poststraße. Der Anzeiger wird künftig das Entstehen des 6-Millionen-Euro-Gebäudes mit einer Online-Fotogalerie begleiten.

Voriger Artikel
Auf dem Schornstein entsteht ein Zweitwohnsitz
Nächster Artikel
Parksituation: Nicht so schlimm wie erwartet

Jetzt geht es Schlag auf Schlag: Baugerüste zeugen davon, dass hier etwas gewaltig in die Höhe wachsen soll.

Quelle: Achim Gückel

Lehrte. Die Sache ist schnell erklärt: Einmal pro Woche, stets montags oder dienstags, begibt sich ein Fotograf des Anzeigers in das oberste Stockwerk der Volksbank-Zentrale. Aus einem Fenster an der Westseite ergibt sich ein exklusiver Blick auf die Bauarbeiten am neuen Parkhaus. Jede Woche entsteht ein neues Bild - immer aus demselben Fenster, immer mit demselben Blickwinkel. Bis zum kommenden Mai, wenn das Parkhaus eröffnet wird, soll das allwöchentlich so gehen - und aus all den Bildern entsteht eine Art Daumenkino, ein Zeitraffer des Parkhausbaus. Zu bewundern auf haz.de, wo in einem Dossier jetzt auch die Vorgeschichte des Großprojekts zu finden ist.

Acht Bilder sind bereits entstanden. Sie zeigen, was sich vom 15. Juni bis 3. August auf der Baustelle getan hat. Wo anfangs noch Container und ein Bagger das Bild beherrschten, steht jetzt schon der Rohbau des untersten Parkdecks, der sogenannten Null-Ebene.

Frank Wersebe und Daniel Koch, Chefs der Parkhausgesellschaft, sind zufrieden mit dem Baufortschritt. „Es läuft alles verdächtig gut. Wir sind im Zeitplan“, sagt Wersebe. Auch die jüngste Baubesprechung am gestrigen Nachmittag ergab laut Koch keine bösen Überraschungen.

Erste Beschwerden von Anwohnern habe es aber leider schon gegeben - und zwar weil unlängst wegen einer spät angelieferten Fuhre Beton noch bis 23 Uhr gearbeitet wurde. Das habe sein müssen, weil bei den derzeitigen Temperaturen der Beton sehr schnell aushärte, meint Koch. „Aber das war eine Ausnahme“, versichert er.

Das neue Parkhaus wird insgesamt sechs Decks bekommen und fast doppelt so hoch wie das alte werden. Mittlerweile sind die Rohbauarbeiten für Deck zwei im Gang. Auch die Treppenhäuser und der Abstellraum für Fahrräder haben Konturen angenommen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Digitales Daumenkino: So wächst das Parkhaus

Das Parkhaus in Lehrte wächst zusehends. Woche für Woche macht HAZ-Redakteur Achim Gückel ein Foto des Baus aus derselben Perspektive. Daraus entsteht ein digitales Daumenkino.