Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Das Lehrter THW ist im Einsatz für Flüchtlinge

Lehrte Das Lehrter THW ist im Einsatz für Flüchtlinge

Das Thema Flüchtlinge beschäftigt derzeit viele Menschen und Organisationen. Das Technische Hilfswerk bildet dabei keine Ausnahme. Der Ortsverband Lehrte hat jetzt beim Aufbau zweier neuer Flüchtlingslager mitgeholfen.

Voriger Artikel
Wer ist der Reifenschlitzer?
Nächster Artikel
Steinwedel trauert um Georg-Wilhelm Lahmann

Tatkräftig: Lehrter Einsatzkräfte bauen ein Gerüst auf, über das Versorgungsleitungen verlaufen sollen.

Quelle: THW

Lehrte. Die größere Aufgabe lag dabei in Hannover, wo Flüchtlinge bei der Zentralen Polizeidirektion (ZPD) in der Tannenbergallee unterkommen. „Hier waren die Kernaufgaben des THW gefragt“, erklärt Lehrtes Ortsbeauftragter Andreas Flörke. Dazu gehört die Planung eines Zeltcamps: „Wir beraten zum Aufbau und der Infrastruktur eines solchen Camps.“

Die Betreiber des Flüchtlingslagers, die Johanniter-Unfall-Hilfe, hat die Katastrophenschützer ebenfalls um Unterstützung gebeten. So haben die Lehrter dafür gesorgt, dass der Strom von der vom Ortsverband Hannover gelegten Anschlussstelle im Camp verteilt wurde. Dafür bauten die Helfer ein sogenanntes Einsatzgerüstsystem als Brücke für Versorgungskabel auf. Außerdem half die sogenannte Infrastrukturgruppe bei der Einrichtung von Duschen, Waschmaschinen und der Küche. Rund zwei Dutzend Lehrter waren an drei Tagen in Hannover beschäftigt.

Beim Flüchtlingscamp, das gerade im Celler Ortsteil Scheuen entstanden ist, war das Lehrter THW weniger mit manueller Tatkraft als mit logistischer Unterstützung gefragt. Für die 280 Ehrenamtlichen des Malteser Hilfsdienstes, der Feuerwehr und des THW erstellte die Führungsgruppe aus Lehrte eine Einsatzleitung, sodass über Funk, Draht oder Fax reibungslos kommuniziert werden kann. Dort waren 16 Lehrter Helfer im Einsatz.

Ob sich diese Einsätze demnächst wiederholen werden, stehe noch nicht fest, meint Flörke. „Aber wenn wir angefordert werden, sind wir im Rahmen unserer Möglichkeiten da.“ Sein Fazit für die bisherigen Einsätze ist ein positives: „Mich hat beeindruckt, wie reibungslos alle Hilfsorganisationen zusammengearbeitet haben.“

von Michael Schütz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Von Redakteur Kristian Teetz

Digitales Daumenkino: So wächst das Parkhaus

Das Parkhaus in Lehrte wächst zusehends. Woche für Woche macht HAZ-Redakteur Achim Gückel ein Foto des Baus aus derselben Perspektive. Daraus entsteht ein digitales Daumenkino.