Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
In Grundschulaula lösen sich Deckenplatten

Lehrte In Grundschulaula lösen sich Deckenplatten

Nach der Sporthalle ist nun auch die Aula der Grundschule Aligse gefährdet: Dort lösen sich die Deckenplatten. Der Bereich ist seitdem weiträumig abgesperrt. Die Stadt untersucht aktuell die Tragfähigkeit der Decke.

Voriger Artikel
Hunderte Bahngäste stranden in Immensen
Nächster Artikel
Bei Blues-Festival werden Taschen kontrolliert

Die Aula ist teilweise gesperrt: Teile der Deckenkonstruktion haben sich gelöst.

Quelle: Oswald-Kipper

Aligse. Große weiß-rote Absperrbaken sichern den Bereich in der Mitte der Aula. Man sieht, dass unter einem der Oberlichter gearbeitet und danach Deckenplatten provisorisch befestigt wurden. Die Schüler dürfen diesen Teil seit Tagen nicht mehr betreten.

Auslöser sei ein Riss in der Decke gewesen, erklärte der Erste Stadtrat Uwe Bee im Sozialausschuss. "Bei einer anschließenden Untersuchung wurde festgestellt, dass sich Nägel in der Unterkonstruktion der Deckenplatten gelöst haben", so Bee. Die Decke hängt leicht durch. Laut Stadtsprecher Fabian Nolting sind aber lediglich sechs Deckenplatten betroffen.

Die Aula ist ein Bau, der wie die benachbarte Turnhalle in den Siebzigerjahren erstellt wurde. Bisher gab es keine Probleme. Eine Untersuchung der Tragfähigkeit soll nun klären, ob eine Sanierung genügt oder ob die gesamte Unterkonstruktion erneuert werden muss. Die Ergebnisse sollen in den nächsten Tagen vorliegen. Im Ernstfall könnten die Arbeiten aber mit 200.000 Euro zu Buche schlagen, meint Bee.

Die Grundschule stört die Absperrung nicht. "Uns beeinträchtigt das momentan nicht, da die Kinder bei diesem Wetter viel draußen sind", sagt Grundschulleiterin Angela Dießel. Die beiden Sportgruppen mussten ihre Kurse geringfügig verlegen - sie turnen jetzt zweimal in der Woche im Randbereich der Halle. Dießel hofft aber, dass die anstehenden Arbeiten in den Herbstferien abgewickelt werden können. "Denn in der Schlechtwetterzeit brauchen wir die gesamte Fläche in der Aula zum Spielen und Toben für die Kinder."

Arbeiten in der Sporthalle beendet

In der Sporthalle Aligse musste die Stadt bereits Anfang August an der Decke nacharbeiten. Nach einer Überprüfung mehrerer Schulbauten hatten Statiker diese Sicherheitsmaßnahme empfohlen. Die aus den Siebzigerjahren stammende, lediglich genagelte Deckenkonstruktion in der Aligser Sporthalle musste zusätzlich verschraubt werden. Deshalb war die Halle, die von den Sportfreunden Aligse, dem TSV Steinwedel und vom Kindergarten sowie von der Aueschule genutzt wird, mehrere Tage gesperrt. 

Im vergangenen Jahr waren in Bochum Deckenplatten einer ähnlichen Konstruktion zu Boden gestürzt. Daraufhin hatte der Bund den Kommunen aufgetragen, ihre Sporthallen zu überprüfen.

doc6r9cjsrw5i91f728dn1d

An einem Oberlicht wurden bereits Platten überprüft und provisorisch befestigt.

Quelle: Patricia Oswald-Kipper
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Digitales Daumenkino: So wächst das Parkhaus

Das Parkhaus in Lehrte wächst zusehends. Woche für Woche macht HAZ-Redakteur Achim Gückel ein Foto des Baus aus derselben Perspektive. Daraus entsteht ein digitales Daumenkino.