Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Abriss der Hallenruine hat begonnen

Lehrte Abriss der Hallenruine hat begonnen

Der Abriss der Ende Januar abgebrannten Sporthalle im Schulzentrum Lehrte-Süd hat begonnen. In spätestens drei Wochen sollen die Schutthaufen und die jetzt noch stehenden Wandskelette verschwunden sein - vielleicht auch schon früher.

Voriger Artikel
Stadt kontrolliert Tempo an neuen Messpunkten
Nächster Artikel
Viel Irland und ein wenig Schottland

Ein Bagger schaufelt die Überreste der abgebrannten Sporthalle im Schulzentrum Lehrte-Süd in einen Container.

Quelle: Böger

Lehrte. Noch liegen zerbrochene Mauerteile, geborstene Fensterscheiben, gesplittertes Holz sowie verbogene Wasser- und Heizungsrohre kreuz und quer durcheinander in der dachlosen Ruine. Doch ein Bagger schaufelt den Schutt in Container, die von Lastwagen abtransportiert werden, sobald sie gefüllt sind. "Wenn es gut läuft, schafft das Unternehmen das bis zum Ende der Ferien", sagt Stadtsprecher Fabian Nolting. Zumindest die gröbsten, lärm- und staubintensivsten Arbeiten sollen bis dahin beendet sein, damit der Schulbetrieb in den unmittelbar angrenzenden Unterrichtsräumen möglichst nur wenig beeinträchtigt wird.

Schulen und Vereine müssen noch einige Zeit auf den Hallenraum verzichten, denn die Details für einen Ersatzbau stehen noch nicht fest. Sie sollen erst im Zuge einer Schulentwicklungsplanung für die gesamte Stadt ermittelt werden. Das gilt auch für den exakten Standort. "Aber wir werden in jedem Fall wieder eine Halle auf dem Gelände des Schulzentrums Lehrte-Süd errichten", betont Nolting. 

Das ist auch erforderlich, um von der Versicherung den Neuwert der Halle ersetzt zu bekommen. Sollte die Stadt sich für einen anderen Standort entscheiden, erhielte sie nur den - erheblich geringeren - Zeitwert. Dafür hatte die Stadt Sehnde sich kürzlich entschieden, als sie den Beschluss fasste, den Ersatzbau für die an der Waldstraße ebenfalls niedergebrannte Halle etwa 350 Meter entfernt an der Chausseestraße zu errichten, um auf dem Schulgelände Platz für zusätzliche Unterrichtsräume zu schaffen.

"Wir gehen davon aus, dass uns der Neuwert erstattet wird, wenn wir auf dem Schulgelände bauen", erklärt Nolting. Er könne sich jedoch nicht vorstellen, dass das zentimetergenau an der selben Stelle erfolgen müsse.

Die Halle war in der Nacht zum 21. Januar abgebrannt. Die Hitzeentwicklung und die Zerstörungen waren so stark, dass die Brandursache hinterher nicht mehr ermittelt werden konnte. Es gab zwar den Verdacht einer Brandstiftung, da in derselben Nacht in der Nähe auch noch Container Feuer fingen, aber die Polizei konnte das nicht eindeutig klären.

doc6ufwlmg8fhyq8sp3ar9

Fotostrecke Lehrte: Abriss der Hallenruine hat begonnen

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6x8oa9yvuzn65atfhp
Schuleingangstests: Lehrte jetzt im Mittelfeld

Fotostrecke Lehrte: Schuleingangstests: Lehrte jetzt im Mittelfeld