Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Ortsrat fordert offene Ganztagsschule

Lehrte Ortsrat fordert offene Ganztagsschule

Der Ortsrat in Hämelerwald möchte, dass die Grundschule am Hainwald mit Beginn des Schuljahres 2017/18 zur offenen Ganztagsschule wird. Dieser Beschluss ist in der jüngsten Sitzung des Gremiums, bei der auch etwa 30 Eltern anwesend waren, einmütig gefallen.

Voriger Artikel
IGS bietet Praktikum an der Leibniz-Uni an
Nächster Artikel
Diebe bauen Auspuffanlagen von Transportern ab

Die Grundschule am hainwald in hämelerwald soll zur offenen ganztagsschule werden. Das wollen zumindest viele Eltern und der Ortsrat.Symbolbild

Quelle: Friso Gentsch

Hämelerwald. Der Ortsrat fordert die Stadtverwaltung nun auf, Gespräche mit Schulleitung und Elternvertretern zu führen. Ziel müsse es sein, die Planungen für die Ganztagsschule möglichst zügig voranzubringen.Viel Zeit dafür bleibe nicht, meinen Ortsbürgermeister Dirk Werner (SPD) und SPD-Ortsratsherr Heiko Danielzik. Der Antrag auf Umwandlung der Hainwaldschule in eine offene Ganztagsschule im Sommer 2017 müsse bis zum 1. Dezember bei der Landesschulbehörde eingereicht werden.

Bereits im März hatte es eine Umfrage unter Hämelerwalder Eltern zum Bedarf für eine nachschulische Betreuung von Grundschulkindern gegeben. Sie ergab einen Bedarf von 40 Plätzen für das Schuljahr 2016/17 und von 65 Plätzen für das Jahr darauf. Zurzeit gibt es in Hämelerwald nur ein Angebot von 22 Hortplätzen.

Um dem Bedarf wenigstens für das nächste Schuljahr gerecht zu werden, will die Stadt nun kurzfristig eine neue Hortgruppe mit 20 Plätzen in der Grundschule einrichten. Diese soll vorerst auf ein Jahr befristet werden. Ab Sommer 2017 verschärfe sich die Situation dann, meinen Werner und Danielzik. Es stehe in der Grundschule kein zusätzlicher Platz für eine weitere Hortgruppe zur Verfügung.

Von Achim Gückel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Digitales Daumenkino: So wächst das Parkhaus

Das Parkhaus in Lehrte wächst zusehends. Woche für Woche macht HAZ-Redakteur Achim Gückel ein Foto des Baus aus derselben Perspektive. Daraus entsteht ein digitales Daumenkino.